Der Kurs stimmt

Das erfolgreiche Kirchdorfer Team:  Grega Zemlj, Marco Mirnegg, Uladzimir Ignatik, Max Egger, Tom Kocevar-Desman, Peter Heller (v.li.)
110Bilder
  • Das erfolgreiche Kirchdorfer Team: Grega Zemlj, Marco Mirnegg, Uladzimir Ignatik, Max Egger, Tom Kocevar-Desman, Peter Heller (v.li.)
  • hochgeladen von Franz Staudinger

KIRCHDORF (sta). Mit der ersten Runde am Samstag, 20. Mai gegen den UTC Steyr und zu Christi Himmelfahrt gegen TC Harland ging es für die Bundesliga-Cracks des TC Kirchdorf in die neue Saison der ÖTV Tennis Bundesliga.
Das in den letzten Jahren immer heiß umkämpfte Derby war auch heuer wieder ein Duell auf Augenhöhe bei dem die Kremstaler jedoch abermals die Oberhand behalten konnten. Nach den Einzelspielen führte der TC Kirchdorf mit 4:2 und für die wichtigen drei Punkte in der Tabelle mussten alle drei drei anstehenden Doppel gewonnen werden. In souveräner Manier stellten Marco Mirnegg und Jan Mertl, sowie Max Egger und Tom Kocevar auf 6:2, im dritten Doppel musste man sich jedoch, trotz Abwehr von drei Matchbällen, knapp geschlagen geben und so stand das Endergebnis von 6:3 für Kirchdorf fest.
Im zweiten Gruppenspiel vergangenen Donnerstag wartete auf die Kremstaler ein schwieriges Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Harland. Die Niederösterreicher, eine Mannschaft mit mehreren heimischen Talenten und verstärkt durch starke Legionäre, boten ein Duell auf Augenhöhe und so stand es nach den sechs Einzelspielen 3:3. Bei herrlichstem Tenniswetter wurde den knapp 250 Zuschauern wieder spannendes Tennis auf höchstem Niveau geboten und so mussten die Doppelspiele über den Sieger der Partie entscheiden. Mit der Erfahrung aus mittlerweile sechs Bundesliga-Saisonen ging der TC Kirchdorf mit drei eingespielten Doppeln ins Rennen. Marco Mirnegg und Uladzimir Ignatik (extra am Vortag noch von den French Open angereist), sowie Max Egger und Peter Heller holten die wichtigen zwei Doppel-Punkte für den TC Kirchdorf. Lediglich das slowenische Davis-Cup Doppel Zemlja/Kocevar-Desman musste sich knapp geschlagen geben und das Match konnte mit 5:4 gewonnen werden.
Nach spielfreier Runde am vergangenen Samstag stehen nun zu Pfingsten mit dem Auswärtsspiel gegen amtierenden Vize-Meister TC Scheibbs am 3. Juni und dem Heimmatch gegen den 1. Klosterneuburger TV (Spielbeginn 11:00 Uhr, Eintritt frei) die zwei härtesten Begegnungen in der Gruppenphase noch bevor, wobei der TC Kirchdorf noch mindestens drei Punkte für abermalige Einzug ins Final Four benötigt.

Runde 3: 3. Juni 2017 (ab 11 Uhr)
TC Sparkasse Scheibs gegen TC Kirchdorf

Rund3 4: 5. Juni 2017 (ab 11 Uhr)

TC Kirchdorf gegen 1. Klosterneuburger TV

Fotos: TC Kirchdorf gegen TC Harland, BRS/Staudinger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen