"In Micheldorf gibt es super Bedingungen“

Jürgen Schickelgruber

MICHELDORF (sta). Micheldorfs Sommer-Neuzugang Jürgen Schicklgruber spricht vor dem letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen Grieskirchen am Samstag, den 8. November (14 Uhr) im Interview über die ersten Monate bei seinem neuen Klub, seine tollen Leistungen in den vergangenen Spiele und seine Ziele.

Jürgen, du bist seit Sommer ein Grün-Weißer: Wie geht es dir bei deinem neuen Klub?
Jürgen Schicklgruber: Mir gefällt es richtig gut, der Klub bietet sehr viel. Die Kameradschaft ist bestens, auch die Trainingsbedingungen sind top. Da muss ich auch unserem Platzwart ein Kompliment machen – die Plätze sind immer in einem super Zustand. Ich war schon in Pasching, da gab es natürlich andere Möglichkeiten. Aber in der OÖ-Liga findet man so eine Infrastruktur nicht oft.

Wie ist der Kontakt zustande gekommen?
Im Sommer gab es die ersten Gespräche. Da ich auch auf Vereinssuche war, ist es alles sehr schnell gegangen, wie sich Micheldorf gemeldet hat. Ich bin froh, dass ich jetzt hier sein darf.

Durch die Sperre von Schratti hast du deine Chance bekommen und genützt. Wie war es wieder einmal in der OÖ-Liga zu fangen?
Ich habe ja schon mit 15 Jahren bei Weißkirchen einige Partien in der OÖ-Liga gespielt. Natürlich war es schön, wieder Einsätze zu bekommen. Ich habe mich wohlgefühlt, wurde von der Mannschaft aber auch voll unterstützt.

Gegen Eferding wurde auswärts ein ganz wichtiger 1:0-Erfolg gefeiert. Wer steht jetzt am Samstag gegen Grieskirchen im Tor? Und wo siehst du deine Stärken?
Ich werde versuchen in dieser Trainingswoche richtig Gas zu geben. Die Entscheidung liegt beim Trainer. Ich glaube dass meine Reflexe zu den Stärken gehören. Außerdem bin ich fußballerisch gut drauf.

Welche Ziele verfolgst du noch in deiner Fußballer-Karriere?
Ich will es auf jeden Fall in die Regionalliga schaffen. Jetzt bin ich 20 Jahre und will früher oder später einmal in der OÖ-Liga die Nummer eins sein.

Personalsituation: Gegen den kommenden Gegner Grieskirchen kommen Abwehrchef Uli Keck sowie Tormann Bernd Schrattenecker nach ihren Sperren retour zur Mannschaft. Marco Hufnagl muss aufgrund seiner Gelb-Roten Karte gegen Eferding aussetzen.

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.