Nußbach ist Faustball-Vizemeister

Das Vizemeister-Team mit Obfrau Romana Edlinger und Sektionsleiter Christoph Würzlhuber
  • Das Vizemeister-Team mit Obfrau Romana Edlinger und Sektionsleiter Christoph Würzlhuber
  • Foto: Mahringer
  • hochgeladen von Franz Staudinger

NUSSBACH (sta). Als Grunddurchgangssieger der Faustball-Bundesliga startete Nussbach im Fina3 von Beginn an unsicher, kann den ersten Satz aber über weite Strecken offen halten. Erst am Ende setzt sich Urfahr ab und holt den Satz 8:11.
In Satz zwei startet Nussbach besser, liegt 4:2 in Führung. Ab da dominiert aber nur mehr Urfahr, holt Punkt für Punkt und sichert den zweiten Satz 6:11.
Bei Urfahr läuft es nun wie am Schnürchen, gehen im dritten Satz 4:1 in Front. Nussbach kämpft beherzt. Mit unnötigen Eigenfehlern macht man sich das Spiel aber sehr schwer, nur wenige Aktionen gelingen - Urfahr gewinnt souverän mit 11:3
Im vierten Satz ist Nussbach nun endlich im Finale angekommen. Trotz sehenswerter Punkte von Ines Mayer spielen die Nussbacherinnen voll mit. Eine Umstellung in der Defensive auf Seiten von Nussbach bringt Urfahrs Hauptangreiferin jedoch etwas aus der dem Konzept. Urfahr wird beim Stand von 5:7 zum Timeout gezwungen. Mayer riskiert danach aus allen Positionen und wird dafür belohnt: 8:8 Ausgleich. Nussbach-Hauptangreiferin Marlene Hieslmayr setzt Urfahr aber weiter unter Druck und bringt noch einmal die 9:8 Führung. Danach heißt es zweimal Punkt für die Linzerinnen und damit erster Matchball. Nussbach kann in sehenswerten Ballwechseln noch zwei Matchbälle abwehren, ehe Urfahr mit einem halblangen Ball den dritten Matchball verwertet. Nussbach konnte nur selten an die Leistungen des Grunddurchgangs anschließen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen