Mit Video
"Vinc" gewinnt Hundertstelkrimi in Hinterstoder

Vincent "Vinc" Kriechmayr war in einem spannenden Rennen nicht zu schlagen
91Bilder
  • Vincent "Vinc" Kriechmayr war in einem spannenden Rennen nicht zu schlagen
  • Foto: BRS/Staudinger
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Der Mühlviertler Vincent Kriechmayr gewinnt den Super-G der Herren am Samstag, 29. Februar 2020, in Hinterstoder. Knapp 15.000 Fans waren aus dem Häuschen.

HINTERSTODER (sta). Der Gramastettner feiert damit den ersten Sieg in Österreich.
Bei der oberen Zwischenzeit hatten noch Mauro Caviezel, Matthias Mayer und Alexis Pinturault die Nase vorne. Im unteren Teil der selektiven Hannes-Trinkl-Strecke war der Mühlviertler aber eine Klasse für sich. Der 28-Jährige gewann mit einem knappen Vorsprung von 0,05 Sekunden vor dem Schweizer Mauro Caviezel. Platz drei ging mit Matthias Mayer ebenfalls an Österreich. Der Kärntner verpasste um lediglich 0,08 Sekunden den Sieg.

Kriechmayr ging mit der Startnummer eins ins Rennen. Die Entscheidung, das Rennen zu eröffnen, fiel erst kurz vor der Auslosung, wie Kriechmayr erzählt. "Ich kenne den Hang sehr gut und bin hier wirklich schon viele Rennen gefahren. Mit Nummer eins musste ich genau so fahren, wie ich besichtigt habe. Ich war überzeugt, dass die Nummer eins die richtige Startnummer ist und das hat sich bewahrheitet."

"Habe mir sehr viel Druck gemacht"

Trotzdem war die Nacht vor seinem "echten Heimrennen", wie Kriechmayr sagt, keine ruhige. "Ich habe mir sehr viel Druck gemacht. Dass ich in einer guten Verfassung bin, habe ich gewusst. Das Publikum war großartig, mehr als 300 Fans vom Fanclub waren hier. Ich habe gewusst, dass ich die Chance habe, ganz vorn mitzufahren, und das ist mir gelungen."

Matthias Mayer zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden mit seinem dritten Platz. "Die Fahrt war wirklich von Anfang an sehr gut. In der Ausfahrt Steilhang habe ich einen Schlag erwischt und dadurch etwas an Geschwindigkeit verloren. Da wäre um eine Spur mehr drin gewesen", weiß er auch, wo er die acht Hundertstel liegengelassen hat. Dennoch, "das ist ein super Ergebnis für uns Österreicher. Wir können unglaublich zufrieden sein."

Für Kriechmayr ist es nach dem Super-G Sieg in Gröden der zweite Saisonsieg. Sowohl Kriechmayr und auch Mayer haben damit noch die Chance auf die kleine Kristallkugel. Vor den zwei noch ausstehenden Super-Gs führt Caviezel mit 365 Punkten drei Zähler vor Kriechmayr.

"Kugel" ist in Griffweite

Sowohl Kriechmayr, der nach dem Super-G in Gröden seinen zweiten Saison- und insgesamt sechsten Weltcup-Sieg holte, als auch Mayer brachten sich damit auch im Kampf um die kleine Kristallkugel wieder ins Spiel. Bei noch zwei Rennen in Kvitfjell und beim Weltcup-Finale in Cortina – falls dieses stattfindet – führt Caviezel mit 365 Punkten vor Kriechmayr, der drei Zähler dahinter auf Platz zwei liegt. Dritter ist der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (336), der in Hinterstoder ausfiel, Mayer ist Vierter (324).

Mehr zum Weltcup-Wochenende:
Tausende feierten "Vinc" bei der Siegerehrung
ÖSV-Empfang in der Bärenhütte
Landeshauptmann-Empfang

Alexis Pinturault gewinnt Kombination im Stodertal
Viele weitere Infos rund um den AUDI FIS Skiweltcup der Herren in Hinterstoder

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen