Haidlmair
Ein Tag im Ausbildungszentrum

Die Schüler des Schlierbacher Gymnasiums verbrachten eine aufregende Zeit bei der Firma Haidlmair in Nußbach
  • Die Schüler des Schlierbacher Gymnasiums verbrachten eine aufregende Zeit bei der Firma Haidlmair in Nußbach
  • Foto: Haidlmair
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Die Mitarbeiter der Zukunft liegen der Firma Haidlmair in Nußbach besonders am Herzen. Aus diesem Grund pflegt man beim Nußbacher Werkzeugbauer schon seit vielen Jahren ein gutes Verhältnis zu den Schulen im Bezirk Kirchdorf.

NUSSBACH (sta). Allen voran Ausbildungsleiter Wolfgang Eisterlehner steht das ganze Schuljahr in engem Kontakt zu den verschiedenen Bildungseinrichtungen: „Uns ist dieser Austausch sehr wichtig, da sich viele Schüler und deren Eltern für den Lehrberuf des Metalltechnikers interessieren und die Schulen immer wieder Projekte starten, die den theoretischen Lehrinhalt mit Praxisthemen aufwerten“, so Eisterlehner.

Einen Hammer gefertigt

Eines dieser Projekte ist WIDI (Werken in der Industrie), das im Schuljahr 2016/2017 gestartet wurde und zum Ziel hat, dass der Werkunterricht in den AHS aufgewertet wird, indem die Schulen gemeinsam mit regionalen Leitbetrieben Projekte umsetzen. In diesem Jahr kooperiert die Firma Haidlmair mit dem Stiftsgymnasium Schlierbach. Im Rahmen des gemeinsamen Projektes verbrachten nun 13 Schüler der 2. Klasse, gemeinsam mit ihrem Werklehrer Roland Ruf, einen Tag im Haidlmair-Ausbildungszentrum, wo sie unter der fachkundigen Anleitung von Eisterlehner und seinen Lehrlingen, einen Hammer als Werkstück fertigten. Die Schüler erstellten gemeinsam mit den Spezialisten das Fräsprogramm und fertigten den Hammer auf einer hochmodernen 5-Achs Fräsmaschine im hauseigenen Ausbildungszentrum. Auf diesem Wege bekamen die jungen Projektteilnehmer einen interessanten Einblick in den Arbeitsalltag eines Metalltechnikers.

Lehrlinge sind wichtig für Zukunft des Unternehmens

Dass solche Projekte Sinn machen, davon ist Wolfgang Eisterlehner fest überzeugt: „Bei diesen Arbeiten kommt es immer wieder mal vor, dass bei den Jugendlichen prinzipielles Interesse da ist und sie sich dann letztendlich für eine Lehre bei uns entscheiden, wenn sie einen Einblick in das Unternehmen bekommen.“ Und dass die Lehre bei der Firma Haidlmair absolut Sinn macht, zeigen die ganzen Benefits, wie die außergewöhnlichen Sozialleistungen, das familiäre Betriebsklima, die Aufstiegschancen - auch international in den Betrieben der Haidlmair Group – und die umfassende Ausbildung in den verschiedensten Bereichen des Unternehmens. Eisterlehner: „Die Lehrlinge sind uns sehr wichtig, da sie die Zukunft des Unternehmens sind und daher tun wir alles, dass sie sich bei uns wohlfühlen und der Grundstein dafür gelegt ist, dass sie auch nach ihrer abgeschlossenen Lehre viele Jahre bei uns tätig sind.“

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen