Glasfaserausbau in Kirchdorf und Micheldorf

Karl Öllinger-Luwy
4Bilder

(sta). Schneller Internetzugang, wird aufgrund der wachsende Digitalisierung unserer Gesellschaft immer wichtiger. Die Breitbandmilliarde des Bundes sowie die Kofinanzierungen des Landes Oberösterreich dienen dazu um bessere Breitbandversorgung auch im ländlichen Raum etablieren zu können. Im Zuge der letztjährigen Bundesausschreibungen haben Provider auch in Bezirken Kirchdorf und Steyr Zusagen für Förderungen erhalten. Die Firma Luwy aus Kirchdorf hat als eines von drei Unternehmen in der Region eine Förderzusage erhalten und baut nun ein leistungsstarkes Internet für Privathaushalte und Unternehmen aus.

Das Internet durchdringt inzwischen beinahe alle Lebensbereiche, dies gilt für Privathaushalte ebenso wie für die Arbeitswelt. „Mit den zunehmenden Anwendungsmöglichkeiten verdoppelt sich das transferierte Datenvolumen zurzeit alle 12 bis 13 Monate“, berichtet dazu Breitbandbeauftragte des Landes Oberösterreich Horst Gaigg. „Bereits jetzt wird vielerorts online gearbeitet oder gelernt bzw. werden große Datenmengen, Nachrichten oder Unterhaltungsangebote versandt und konsumiert, eine gute und schnelle Internetanbindung ist für Wirtschaftsbetriebe ebenso dringend notwendig wie für viele private Anwender“, erklärt Gaigg. Die Firma Luwy aus Kirchdorf baut ihr Glasfasernetz seit 2013 stetig aus um Privatkunden und Unternehmen mit Bandbreiten von 20 bis 500 Megabit pro Sekunde versorgen zu können.

Schnelles Internet für Wirtschaft wichtig

In Kirchdorf ist das ehemalige Kasernenareal (jetzt Sternpark), bereits flächendeckend mit Glasfaser versorgt. „Weiters wurde und wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit die bestehende Kupferinfrastruktur durch Glasfaser ersetzt.“, berichtet Prokurist Karl Öllinger-Luwy. Das beste Beispiel dafür ist die Kanalsanierung „Am Anger“ in Kirchdorf. „Hier investieren wir in eine Glasfaserinfrastruktur und ersetzen alle vorhandenen Kupferleitungen“, erklärt der engagierte Unternehmer. „Auch bei der Marktbachsanierung 2016 wurde bereits eine Glasfaserversorgung für jeden Haushalt vorgesehen“.

„Als Breitbandbüro des Landes unterstützen wir Gemeinden und Provider auf ihrem Weg zu einer zukunftstauglichen Internetanbindung“, berichtet Horst Gaigg, der Breitbandbeauftragte des Landes Oberösterreich. Er und seine beiden Mitarbeiter sind landauf und landab unterwegs, um die Gemeinden und Bürger auf ihrem Weg in Richtung bessere Anbindung zu begleiten. Ähnlich sieht dies auch Kirchdorfs Wirtschaftskammerobmann Klaus Aizetmüller: „Schnelles Internet ist für das Leben am Land und für die Wirtschaft unbedingt erforderlich“, erklärt auch er. „Homeoffice und Bildung sind nur zwei wesentliche Bereiche an die wir da denken, aber es gibt auch die Bereiche Hauskrankenpflege, Smarthome und vor allem das weite Feld der Streamingdienste.“, ergänzt dazu Horst Gaigg vom Breitbandbüro.

200 Haushalte mit schnellem Internet

Soweit aktuell bekannt ist werden die zwei von Bund und Land genehmigten Projekte der Firma Luwy auf jeden Fall ab 2017 realisiert. Zum einen in Kirchdorf die Siedlungsgebiete Marcusstrasse, Südtiroler Straße und Kienmoserstraße sowie Kremsdorf, Windfeld, Heiligenkreuz, Müllerviertel, Pyhrnstrasse und Hinterburg in der Gemeinde Micheldorf.

Bereits mehr als 200 Haushalte und über 50 Betriebe nutzen in der Region Kirchdorf und Micheldorf einen Glasfaseranschluss des Unternehmens. In den nächsten Jahren sollen weitere 200 bis 300 Haushalte folgen. „Auch die Kabelfernsehkunden profitieren vom Ausbau, denn auch hier können durch neue Investitionen ebenfalls 100Mbit/s angeboten werden“ berichtet Karl Öllinger-Luwy.

Informationen zum Thema Breitband wie etwa Geschwindigkeitstests für ihren Anschluss oder auch Förderungsmöglichkeiten so wie viele Infos und Links zu weiteren Projekten rund um den Breitbandausbau in Oberösterreich auf www.breitband-ooe.at.

Wann werden die Lichtwellenleiter (LWL) errichtet?
2013 bis 2015: Kirchdorf: Sternpark, Linzer Straße
Micheldorf: Kaltenprunnersiedlung, Kornfeld,
Burgstrasse, Brudlstrasse, Gartenstraße Steinfeld

2016: Kirchdorf: Am Anger, Marktbach, Leharstraße
Micheldorf: Kollingerfeld, Kremsdorf

Genehmigt und geplant 2017 bis 2019:
Kirchdorf: Marcusstrasse, Südtiroler-, Kienmoser- und, Lauterbacher Straße
Micheldorf: Windfeld, Heiligenkreuz, Müllerviertel, Ehgutner- und Pyhrnstraße, Hinterburg


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen