Unter Strom
Haidlmair investiert in die E-Mobilität der Mitarbeiter

Josef Haidlmair (3.v.l.), Mario Haidlmair (3.v.re.) und Rene Haidlmair (re.) bei der Übergabe der neuen Fahrzeuge
2Bilder
  • Josef Haidlmair (3.v.l.), Mario Haidlmair (3.v.re.) und Rene Haidlmair (re.) bei der Übergabe der neuen Fahrzeuge
  • Foto: Mader
  • hochgeladen von Franz Staudinger

NUSSBACH (sta). Der Nußbacher Werkzeugbauer Haidlmair unterstützt nicht nur seine Mitarbeiter mit diversen Sozialleistungen, sondern jetzt auch die Umwelt. Mitarbeiter haben künftig die Möglichkeit, dass sie das Elektroauto BMW i3 sowohl als Firmenauto, als auch privat nutzen können. 22 Fahrzeuge wurden angeschafft. Diese stehen den Mitarbeitern, welche sich für diese Aktion angemeldet haben, uneingeschränkt zur Verfügung.
Geschäftsführer Mario Haidlmair dazu: "Wir wollten das schon vor einigen Jahren machen. Damals verhinderten jedoch noch finanzrechtliche Hürden das Projekt. Es freut mich, dass wir jetzt diese Fahrzeuge unseren Mitarbeitern zur Verfügung stellen können und damit gleichzeitig auch der Umwelt etwas Gutes tun." Die ersten 15 Fahrzeuge wurden bereits vom Haidlmair-BWM Partner Knöbl aus Steyr an die Mitarbeiter übergeben.
Zusätzlich errichtete die Firma Haidlmair Ladestationen, wo die Fahrzeuge aufgeladen werden können. Der Strom dafür kommt aus der firmeneigenen Photovoltaikanlage.

Josef Haidlmair (3.v.l.), Mario Haidlmair (3.v.re.) und Rene Haidlmair (re.) bei der Übergabe der neuen Fahrzeuge
Die Haidlmair Mitarbeiter mit ihren neuen Fahrzeugen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen