Haidlmair ist „Werkzeugbau des Jahres 2017“

Rene Haidlmair, Stefan Knödlstorfer (technischer Leiter), Mario Haidlmair und Vertriebsleiter Roland Gradauer (v.li.) freuen sich über die Auszeichnung.
  • Rene Haidlmair, Stefan Knödlstorfer (technischer Leiter), Mario Haidlmair und Vertriebsleiter Roland Gradauer (v.li.) freuen sich über die Auszeichnung.
  • Foto: Foto: Frauenhofer IPT
  • hochgeladen von Franz Staudinger

NUSSBACH (sta). Der Wettbewerb "Excellence in Production" wird jedes Jahr vom Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und Frauenhofer Institut für Produktionstechnologie IPT veranstaltet. Eine hochkarätige und unabhängige Jury kürt dabei die besten Werkzeug- und Formenbauunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. Dieses Jahr beteiligten sich 292 Unternehmen am prestigeträchtigen Wettbewerb, 14 davon schafften es auch bis ins Finale.
In vier Kategorien wurden die Gewinner im Rahmen einer feierlichen Adventveranstaltung im Krönungssaal des Aachener Rathauses ausgezeichnet. Haidlmair konnte den Wettbewerb bereits 2006 (Kategorie Externer Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter) für sich entscheiden. 2017 schlug abermals die große Stunde für den Nußbacher Werzeugbauer, der sich im Finale gegen drei weitere Unternehmen durchsetzten konnte und sich somit "Werkzeugbau des Jahres 2017" nennen darf.

"Ansporn für die nächsten Jahre"

Geschäftsführer Mario Haidlmair: "Für uns ist das natürlich eine tolle Sache, wir freuen uns riesig. Dieser Wettbewerb ist der einzige, der mit wirklich objektiven Kriterien misst, welche Unternehmen die besten sind. Der Erfolg ist aber vor allem ein Erfolg meiner Mitarbeiter. Ohne sie könnten wir niemals eine so hohe Qualität unserer Produkte gewährleisten. Wir werden uns jetzt aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen und haben bereits viele neue Ideen und Projekte für die nächsten Jahre in der Pipeline und möchten uns ständig weiterentwickeln."

Haidlmair ist führender Hersteller für High Performance-Spritzgießwerkzeuge für alle Arten von Packaging und Logistik-Lösungen (Getränkekisten, Klapp- und Faltboxen, Kunststoffpalleten usw.) Der Betrieb in Nußbach mit mehr als 270 Mitarbeitern ist das Stammwerk einer Firmengruppe mit aktuell neun Betrieben in vier Ländern und etwa 550 Mitarbeitern.



Infos zum Wettbewerb

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen