business pro austria
Mit der eigenen Idee durchstarten

David Krusch (re.) entwickelte gemeinsam mit seinem Freund Manuel Kössl (li.) neue Stollen für Sportschuhe.
  • David Krusch (re.) entwickelte gemeinsam mit seinem Freund Manuel Kössl (li.) neue Stollen für Sportschuhe.
  • Foto: Foto: Christoph Weiermair
  • hochgeladen von Franz Staudinger

SCHLIERBACH (sta). „business pro austria“ macht es möglich und ebnet innovativen Köpfen einen Erfolgsweg mit bester Betreuung. Die Zielgruppe sind Kleinunternehmer und Betriebe, die ein zweites Standbein aufbauen möchten oder Neugründer und Jungunternehmer mit neuen Ideen. Das Technologiezentrum (TIZ) bietet dem Gewinner ein einzigartiges Coachingprogramm an und begleitet sie bis zum Erfolg. Schritt für Schritt einem Prozess folgend, mit der Unterstützung von Profis aus unserer Region.
Einer, der es selbst versucht hat ist David Krusch von der Firma „GRPSTAR“. Gemeinsam mit seinem Freund Manuel Kössl hat er für die Sportarten Fußball, Rugby und Football neuartige Sportschuhstollen, die perfekten Halt bieten, entwickelt. Mittlerweile spielen damit namhafte Kicker in Top-Ligen in Österreich, Spanien, Portugal, Belgien und Frankreich. Aus der österreichischen Bundesliga vertraut beispielsweise die ganze Mannschaft des WSG Swarovski Tirol auf die Stollen. „Wir haben gewonnen und sind bis heute sehr dankbar dafür, dass wir 60 Stunden Beratung in Anspruch nehmen durften, die wir individuell eingelöst haben. Sei es bei Patentanwälten, Firmenberatern, Steuerberatern, Zeitungen. Genau das braucht man als Start-up um die ohnehin schwierige Gründungsphase zu erleichtern. Ich kann es nur jedem raten, mitzumachen.“ Einreichungen unter: www.tiz-kirchdorf.at

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen