TTIP, CETA, TISA: große Chance oder Mogelpackung?

Rudolf Diensthuber (links) und Andreas Hubauer mit dem Trojanischen Pferd.
3Bilder
  • Rudolf Diensthuber (links) und Andreas Hubauer mit dem Trojanischen Pferd.
  • hochgeladen von Martina Weymayer

BEZIRK (wey). TTIP, CETA, TISA: Hinter diesen Abkürzungen verbergen sich die Freihandelsabkommen, die die Europäische Union derzeit mit den USA und Kanada verhandeln. TTIP steht für „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“.

Laut den politisch Verantwortlichen sollen damit Wachstum und Arbeitsplätze geschaffen werden, und zwar vor allem durch die Angleichung von Gesetzen und Regeln zwischen der EU und den USA sowie durch die Stärkung von Investorenrechten. Das "CETA"-Abkommen hat eine ähnliche Freihandelszone zwischen der EU und Kanada zum Ziel. Hinter "TISA" verbirgt sich ein Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen, das die Europäische Kommission mit 21 anderen Ländern verhandelt, darunter USA, Türkei, Kanada, Mexiko, Australien und Japan (Quelle: attac.at).

Befürworter dieser Abkommen sehen große Chancen für die EU-Wirtschaft. Studien zufolge würden allein durch TTIP zwei Millionen neue Jobs in den OECD-Staaten entstehen können. Rudolf Diensthuber und Andreas Hubauer vom ÖGB Kirchdorf sehen das entschieden anders. "Für mich greifen diese Verträge in die nationale Souveränität ein. Sie würden eine Lawine an Bewegungen nach unten auslösen", so Diensthuber. "Kleinräumige Strukturen sind in Gefahr, Arbeitsplätze werden eher zerstört als geschaffen. Ein ungeheures Sozial- und Lohndumping wird einsetzen." Beide machen klar: "Wir sind nicht grundsätzlich gegen Verträge, aber das, was derzeit auf dem Tisch liegt, lehnen wir ab."

zur Sache:

Freihandelsabkommen TTIP/CETA/TISA: Chance zur Weiterentwicklung oder gigantische Mogelpackung?
Informations- und Diskussionsabend am Mittwoch, 15. April 2015, um 19 Uhr beim Gh. Hofwirt in Pettenbach.
Es diskutieren: Siegfried Pramhas (WKO), Rudolf Diensthuber (ÖGB), Andreas Schnörch (RFJ), Michael Fekete (SJ), Franz Karlhuber (LK).

Fotos: ÖGB Kirchdorf, Weymayer

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

7 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.