Wartberger gewinnt den EDISON 2014

EDISON-Preisträger Christian Mayr (li.) mit Wirtschaftslandesrat Michael Strugl bei der Preisverleihung.
3Bilder
  • EDISON-Preisträger Christian Mayr (li.) mit Wirtschaftslandesrat Michael Strugl bei der Preisverleihung.
  • Foto: Rumerstorfer
  • hochgeladen von Franz Staudinger

WARTBERG (sta). Das hohe Potenzial an innovativen Köpfen in Oberösterreich präsentierte sich im Gästehaus der voestalpine, wo die Gewinner des diesjährigen EDISON-Wettbewerbs prämiert wurden. Benannt nach dem berühmten Erfinder Thomas Alva Edison kürt der oberösterreichische Ideenwettbewerb jährlich die innovativsten Ideen mit den besten Marktchancen in den Kategorien, „kreativ-wirtschaftliche Ideen“, „innovativ-orientierte Ideen“ und „technologie-orientierte Ideen“.
Der goldene EDISON 2014 in der Kategorie "innovativ-orientierte Ideen" ging an Christian Mayr aus Wartberg für "Ceraflex", ein Aufmaßsystem für Großkeramikplatten, welches es Handwerkern ermöglicht, ohne CAD-Kenntnisse digitale Daten für die Produktion zu erstellen. Mayr war bereits Sieger beim "business pro austria", einem Ideen- und Gründerwettbewerb der OÖ Technologiezentren. "Ich freue mich sehr, dass Christian Mayr jetzt auch beim Landesfinale zugeschlagen hat und den EDISON-Preis ins Kremstal holt. Es zeigt, dass die Gründer-Unterstützung in Kirchdorf hervorragend funktioniert", sagt TIZ-Geschäftsführer Gerald Warter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen