"Wir brauchen keinen Klassenkampf"

Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller (re.) und Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas.
  • Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller (re.) und Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas.
  • Foto: WKO
  • hochgeladen von Franz Staudinger

BEZIRK (sta). In den letzten Jahrzehnten hat sich die Wirtschaft im Bezirk Kirchdorf sehr positiv entwickelt. 1.030 Betriebe stellen knapp 17.700 Arbeitsplätze zur Verfügung. "Seit dem EU-Beitritt wurden von den Unternehmen 5.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, 18 Millionen Euro werden direkt an Gemeinden bezahlt", sagt Klaus Aitzetmüller, Obmann der Wirtschaftskammer Kirchdorf. "Wir sehen das Verhältnis zwischen Unternehmen und Mitarbeiter als eine Art Partnerschaft. Gemeinsam waren wir bisher auf einem positiven Weg. Nicht vergessen darf man auch, dass die Unternehmen wichtige Sponsor-Partner der regionalen Vereine sind und sich an vielen Sozialprojekten beteiligen", so Aitzetmüller.

"Bringt nur Verärgerung"
Das derzeit heftig diskutierte und umstrittene Arbeiterkammer-Video bezeichnet Aitzetmüller einfach nur als "unseriös". Der Kino-Werbeclip zeigt einen ignoranten Chef, der sich nur um seine Boni, nicht aber um seine Mitarbeiter schert.
WKO-Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas dazu: "Das Video bringt nur Verärgerung. Viele Unternehmer sind über Pauschalverurteilung und Darstellung sauer. Auch die Dienstnehmer betonen immer wieder, sich von dieser Art der Werbung zu distanzieren. Die Darstellung der Frau in dem Video finden viele diskriminierend. Das ist keine gegenseitige Wertschätzung, sondern Klassenkampf, den wir absolut nicht brauchen." Frauen spielen im Wirtschaftsraum Bezirk Kirchdorf eine wesentliche Rolle. Im Bereich der Einzelunternehmen die gegründet werden, sind mehr als 50 Prozent Frauen. "Diese Leistungen gehören in ein positives Licht gestellt", so 'Frau in der Wirtschaft' Bezirksvorsitzende Claudia Polz aus Vorderstoder.
"Diskiminierende Inhalte, so wie in dem Arbeiterkammer-Spot sind einfach nur geschmacklos", so Aitzetmüller, der zu mehr gegenseitiger Wertschätzung aufruft .

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.