27.05.2017, 14:21 Uhr

Malatelier am Marktplatz in Kremsmünster

Den Auftakt machte der heimische Maler Franz de Paul Armbruster. Er gestaltete am Muttertag-Wochenende eine heitere Anspielung auf die Blumenpracht der Landesgartenschau. (Foto: Privat)

Den Sommer über wird der Kremsmünsterer Marktplatz an bestimmten Tagen zu einem künstlerischen Schauplatz. Dadurch gewinnt er noch mehr an Attraktivität und bietet auch den Ausflugsgästen Anlass zum Verweilen.

KREMSMÜNSTER. Ein Malatelier wird eingerichtet – mit Staffelei, Farbtuben, Pinseln und Paletten. Künstler lassen sich bei ihrer Arbeit zusehen. Manche werden versuchen, sich nicht ablenken zu lassen, andere suchen den Kontakt und die Inspiration.
Die Werke werden sehr groß sein und nach der Fertigstellung an der langen Stiftsmauer in der Linzer Straße bzw. an der Schlossmauer beim Kutschenweg öffentlich aufgehängt. So entsteht auch eine Straßengalerie bei der Landesgartenschau.

Diese Malaktion wird von der Leader-Region Traunviertler Alpenvorland unterstützt, weil sich damit Kremsmünster nicht nur mit seinem kulturellen Erbe, sondern auch als lebendiger, zeitgenössischer Kulturort zeigt, an dem Neues entsteht.

Die nächsten Termine:

31.5. - 1.6.: Erika Hartwagner, Kirchdorf
7. - 8. Juni: Birgit Bangerl, Kematen/Krems
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.