14.09.2016, 10:01 Uhr

Pferdezähne brauchen Pflege

Ähnlich wie die Hufe, wachsen auch die Pferdezähne ein Leben lang nach. (Foto: Manuela Rankl)

Was für uns Menschen schon seit langem selbstverständlich ist, gilt auch für Pferde: mindestens einmal im Jahr zur Kontrolle zum Zahnspezialisten.

MICHELDORF. Warum ist das so wichtig? „Pferdezähne wachsen ein Leben lang nach, ähnlich wie die Hufe“, so Tierärztin Susanne Brandstötter-Zeitlinger aus Micheldorf. „Der Abrieb beim Kauen ist jedoch ungleichmäßig. So entstehen Zahnspitzen, die schmerzhafte Verletzungen der Schleimhaut verursachen können.“

Es reicht jedoch noch weiter, denn auch das Kiefergelenk kann bei Zahnfehlstellungen beeinträchtigt werden und Schaden nehmen. Dieses Gelenk ist sowohl für die Futteraufnahme wichtig. Es ist jedoch auch eine Art Drehpunkt für den Bewegungsapparat, da sowohl Bauch- als auch Rückenmuskulatur biomechanisch eng daran geknüpft sind.

Für eine gute Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Balance ist daher eine perfekte Kiefer- und Zahnverbindung unerlässlich. Damit die Pferde diese Behandlung ohne Stress und Verletzungsgefahr mitmachen, bekommen sie eine leichte Betäubung, eine sogenannte Sedierung. Sie bleiben dabei auf ihren Beinen stehen und sind kurze Zeit später wieder frisch und munter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.