01.07.2016, 10:20 Uhr

Täuschend echte Vögel in kunstvoller Handarbeit

Sowohl das Schnitzen als auch das Bemalen hat sich der Atzbacher selbst beigebracht.

Franz Xaver Gruber aus Atzbach schnitzt Singvögel aus Lindenholz.

SPITAL (wey). Am 25. September findet die dritte "Oberwenger Hofroas" in Spital am Pyhrn statt. Bei der gemütlichen Wanderung bietet sich die Gelegenheit, bei den Höfen die bäuerliche Arbeit einst und heute zu erleben. Volkskunst und altes Handwerk runden das Angebot ab. Mit dabei ist Franz Xaver Gruber aus Atzbach. Am Schroflerreith wird er seine geschnitzten Singvögel ausstellen. Gruber erzählt, wie er zu seinem Hobby – aus dem mittlerweile sein Brotberuf geworden ist – gekommen ist. "Bei einer Hausentrümpelung vor 24 Jahren habe ich zufällig eine hölzerne Blaumeise entdeckt. Ich habe probiert, den Vogel mit einem Klappmesser nachzumachen und er ist gar nicht schlecht gelungen", erinnert er sich. Seither hat er mehrere hundert Vögel geschnitzt. Das Schnitzen und Bemalen hat sich der gelernte Schmied selbst beigebracht. Die Vögel sind naturgetreu nachgebildet. Dabei orientiert er sich an Präparaten oder Büchern. Sieben, acht Stunden Arbeit stecken mindestens in einem seiner kunstfertig geschnitzten Vögel. Derzeit besteht seine Sammlung aus 75 verschiedenen Exemplaren, gut 100 sollen es werden. Derzeit arbeitet er auch an einer Serie von Miniaturvögeln im Format 1:20. "Die Sammlung wird einen Wert bekommen", ist Franz Gruber sicher. "Mein Ziel ist, einmal in einem Kunstbuch zu stehen."

Oberwenger Hofroas am Sonntag, 25. September 2016

Beginn um 10 Uhr mit Messe bei der Dansbacher Kapelle
Highlights: Abseilübungen der Feuerwehr und der Firma Mark, Luftballonstart mit Gewinnmöglichkeit, Tombola mit 400 Preisen.
Für Kinder ist bei allen Stationen für Zeitvertreib gesorgt.
autofreie Zone – Park-and-Ride-System
www.sonnenplatzerl-oberweng.at/hofroas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.