13.04.2017, 12:43 Uhr

60 Jahre auf 64 Feldern – der Schachverein Kremsmünster-Bad Hall

Der Ortsmeister gegen den zukünftigen Weltmeister (Foto: Macheiner)

Die frühere Kegelbahn beherbergt heute 2 Vereine: den Schützen- und den Schachverein. Rauchende Colts neben rauchenden Köpfen – beim Chinarestaurant „Paradies“ neben dem Freibad treffen sich allwöchentlich Jung und Alt aus allen Gesellschaftsschichten, um sich geistig zu duellieren. Schach, das königliche Spiel, hat sie meist schon in der Kindheit in ihren Bann gezogen.

Kremsmünster/Bad Hall (mach): „Früher gab es hier eine Pizzeria. Während ich als Bub auf eine Pizza wartete, beobachtete ich die Schachspieler“, erinnert sich der Obmann des Vereins Fritz Söllradl, „ich durfte mitspielen und verlor, das spornte meinen Ehrgeiz an“. Er besorgte sich Schachbücher, studierte spanische und englische Eröffnungen, die Philidor und Grünfeld-Verteidigung – wie Inseln und Planeten werden viele Schacheröffnungen nach Nationen und Entdeckern benannt. Fritz liebt offene Stellungen –passend zu seinem kommunikativen Charakter und seiner repräsentativen Vereinsfunktion, er ist das Sprachrohr nach außen. Seinen Ruf hörte der Nachbar Hans Bischof – die Spielfigur Läufer heißt im Englischen übrigens auch bishop : Sein Volksschullehrer auf der Krühub hatte ihm einst das Grundwissen beigebracht, das er dann aber 30 Jahre lang schlummern ließ, bis er es vor einige Zeit wieder ausgrub. Er sieht sich selbst nicht als der große Schachtheoretiker, erweist sich aber am Brett als wahres Naturtalent. „Obwohl das Schachbrett nur 64 Felder hat, entfalten sich auf diesem begrenzten Raum beinahe unendlich viele Möglichkeiten“, erklärt Alois Bachl den Reiz dieses Spieles „schon im ersten Zug hat Weiß 20 Züge zur Auswahl und Schwarz 20 Antwortmöglichkeiten, es kann also zu Beginn schon 400 unterschiedliche Stellungen geben“. Schach schult Geist und Wahrnehmungsvermögen, fördert die Konzentrationsfähigkeit und die soziale Kompetenz. Ihm gefällt, dass beim Schach Kinder und Erwachsene ebenbürtig gegeneinander kämpfen können. Kinder lieben bekanntlich Rätsel und haben ein sehr gutes bildliches Gedächtnis, oftmals sind sie erfinderischer als Erwachsene. „So ist es keine Schande, gegen einen 10-jährigen zu verlieren“. Das kann ihm beim Bad Haller Brüderpaar Richard und Rudi Hersel, 11 und 13 Jahre alt, schon mal passieren. Mit ihrem Schachtalent wandeln sie auf den Spuren großer Namen wie Bobby Fischer, Garri Kasparow und Magnus Carlsen, dem aktuellen 26-jährigen Weltmeister aus Norwegen, der auch für eine Jeansmarke modelt. Die Schachszene jubelt über diese neue schwungvolle Galionsfigur des weit über tausend Jahre alten „Spiels der Könige“, die vermehrt wieder junge Menschen ans schwarz-weiße Brett gebracht hat. Bevor ihn aber die Hersel-Brüder vom Schachthron stürzen können, müssen sie zuerst am amtierenden Ortsmeister Lungenschmied Dominik vorbei. Dieser hatte bei einem Schachlehrgang im Rahmen des Ferienpasses „Blut geleckt“ und zu Hause mittels Schachbüchern eifrig Partien analysiert. „Computer-Schachprogramme haben das Spiel enorm bereichert. Problemlos hat man heute Zugriff auf Millionen von kommentierten Partien, Varianten lassen sich viel schneller überprüfen“, weiß Lungenschmied die Unterstützung durch künstliche Intelligenz zu schätzen. Sein einstiger Mentor, der ältere Bruder Philipp, hat heute am Brett meist das Nachsehen.

Der Schachverein Kremsmünster-Bad Hall feiert heuer einen runden Geburtstag- 60 Jahre voller Spielzüge, Taktik, Stille, Konzentration und Entdeckerfreude. Viele Laien denken: Wie kann man fünf oder sechs Stunden unbeweglich vor einem Brett sitzen, ohne sich zu langweilen? Doch was Spannung und Dramatik betrifft, können es nur wenige Sportarten mit Schach aufnehmen. Schach ist eine Faszination: ein wenig Spiel, ein wenig Sport, ein wenig Kampf, ein wenig List – Schach ist (wie) das Leben! Schnell sind die Gangarten von König, Dame, Türmen, Springern und Bauern erlernt und schon kann die Reise in die unendlichen Weiten des Schachuniversums beginnen – im Schachverein ist jeder Interessierte zu den wöchentlichen Clubabenden am Mittwoch und zum Jugendtraining am Freitag ab 19 Uhr herzlich willkommen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.