11.12.2017, 11:44 Uhr

Blasmusikjugend mit toller Jahresbilanz

Hermann Pumberger (OÖBV); Friedrich Holli, Eva Glinsner und Eva Kienbacher (drei der sechs „Goldenen“); mit Bezirksjugendreferent Hubert Huemerlehner (re.) und Bezirkshauptmann Dieter Goppold (3.v.re.)

OÖBV-Vertreter, Bezirkshauptmann und Bürgermeister übergaben knapp 140 Jungmusiker-Leistungsabzeichen

KIRCHDORF (sta). Am Ende eines musikalisch sehr erfolgreichen Jahres wurden die jungen Musiker im Bezirk Kirchdorf nochmals auf die Bühne gebeten. Wie in den Vorjahren erhielten sie die Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes (OÖBV) im Rahmen einer Matinee. Die feierliche Überreichung fand am 8. Dezember im bis auf den letzten Platz gefüllten Pernsteinsaal der Landesmusikschule Kirchdorf an der Krems statt.

Der Leiter der OÖBV-Bläserakademie Hermann Pumberger, Bezirkshauptmann Dieter Goppold, Bezirks-Jugendreferent Hubert Huemerlehner und die jeweiligen Bürgermeister übergaben die Auszeichnungen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Querflötenensemble „Flutation“ und Bezirksleitungsmitglied Johannes Ebert führte interessant und kurzweilig durch das Programm.

„Es ist eine ganz besondere Freude, wenn die Jugend die vielen musikalischen Angebote im Rahmen der Landesmusikschule so hervorragend annimmt. Aber auch die OÖBV-Bläserakademie bietet jährlich viele tolle Veranstaltungen zur Weiterbildung an. Ich gratuliere dem Bezirk Kirchdorf zu diesen Erfolgen“.


Details zur den Leistungsabzeichen

130 Jungmusiker aus dem Bezirk erhielten ein Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA)
Zusätzlich erhielten fünf Musiker das Musikerleistungsabzeichen (MLA – für Musiker über 30 Jahre)
Die Musiker kommen aus 21 verschiedenen Vereinen des Bezirkes (von insgesamt 22 Kapellen).
6 JMLA in Gold, 31 JMLA in Silber, 57 JMLA in Bronze und 36 Junior-Leistungsabzeichen
5 Musikerleistungsabzeichen (2 in Bronze und 3 in Silber)

Fotos:  OÖBV Kirchdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.