31.10.2017, 15:12 Uhr

"Flutes and Friends" begeisterte die Besucher in Kirchdorf

Von links: Andrea Renhardt, Wolfgang Homar (Musikschuldirektor in Kirchdorf), Barbara Holzner, Landtagspräsident Viktor Sigl, Christa Anleitner-Obergruber, Manuel Höfer (OÖ Landesmusikschulwerk).

Konzert anlässlich von 40 Jahre Landesmusikschulwerk OÖ im Schloss Neupernstein.

KIRCHDORF (sta). Ein aussergewöhnliches Konzert stand im Schloss Neupernstein am Programm. Es musizierten etwa 100 Flötisten im großen Flötenorchester unter der Leitung von Clemens Mayer.
Ein Flötenkammerorchester und weitere Flöten-Ensembles  spielten anlässlich des 40-jähringe Bestehens des Landesmusikschulwesens in Oberösterreich. Vor vier Jahrzehnten wurde das Landesmusikschulwerk gegründet und gesetzlich verankert. Das veränderte die Kulturlandschaft in Oberösterreich nachhaltig. Viele Schüler besuchten in den letzten 40 Jahren auch die Landesmusikschulen im Bezirk Kirchdorf und machten Musik zu ihrem Beruf, zu ihrem Hobby, oder sie sind seither besonders an Musik interessiert. Zum Jubiläum hat sich ein Querflötenorchester formiert, bei dem Schüler  und Absolventen der Landesmusikschulen Molln, Hinterstoder, Kirchdorf und Windischgarsten auf Querflöten in verschiedensten Größen, vom Piccolo bis zur Kontrabassflöte, mitwirkten.
Organisiert wurde das Konzert von Christa Anleitner-Obergruber, der "Flöten-Mama" im Bezirk Kirchdorf, gemeinsam mit Barbara Holzner (Flötistin und Direktorin der LM in Windischgarsten) und Flötenlehrerin Andrea Renhardt.

Am Programm standen bekannte Werke von W. A. Mozart, F. Schuberts Militärmarsch, die Ouvertüre zu „Willhelm Tell“, Filmmusik zu „Forrest Gump“ und mehr. Zu hören gibt es das Konzert noch am 31. Oktober im Kulturhaus Römerfeld in Windischgarsten und am 9. November im Nationalpark in Molln (jeweils um 19 Uhr).

Eintritt: Freiwillige Spenden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.