22.05.2017, 09:29 Uhr

Franz Posch und die "liabste Weis" zu Gast in Kremsmünster

Elisabeth Fahrngruber, Helmut Gutleder, Markus Grall, Franz Posch, Stefan Bramberger, David Feßl, Gabriel Zacherl (v.li.) (Foto: Kremstal Blech)

Veranstaltungsort war der Auhof bei Kremsmünster, ein wunderschöner Vierkanthof mit Jugendstilfassade.

KREMSMÜNSTER. Tolle Stimmung herrschte bei der ORF-Unterhaltungssendung „Mei liabste Weis“ am 20. Mai 2017 aus Kremsmünster, wie die folgenden Fotos zeigen.

Auch die Gruppe "Kremstal Blech" war bei Franz Posch zu Gast. Helmut Gutleder, Lehrer an der Landesmusikschule Kirchdorf und Gründer der Gruppe, freut sich über die große Ehre, gemeinsam mit drei weiteren Gruppen zu dieser Sendung eingeladen worden zu sein. „Gerne nahmen wir dieses Angebot an. Wir haben noch einige zusätzlich Proben eingeschoben, damit wir gut vorbereitet in diese Live-Sendung gehen konnten“, so Gutleder. Neu dazugekommen ist die Harfinistin Elisabeth Fahrngruber. Die Einladung zur Sendung war Grund genug, den lang gehegten Wunsch, die Gruppe mit einer Harfe zu verstärken, zu verwirklichen.

Für die Sendung wurde seit Donnerstag nachmittags intensiv geprobt. Helmut Gutleder erzählt: "Zuerst ging es um Ton- und Kameraeinstellungen, dann wurden immer wieder mögliche Sendungsabläufe mit unterschiedlichen Musiktiteln geprobt. Der genaue Verlauf der Sendung ist aber dann Zufall, denn die `Liabste Weis´ ist ja eine Wunschsendung, bei der das Publikum sowohl im Saal, als auch die Fernsehzuschauer von zu Hause aus telefonisch Musikwünsche äußern können."
Am Freitag Abend fand die Generalprobe statt. Dabei wurde die Sendung mit Publikum im Saal eins zu eins simuliert. „Bei den letzten Proben am Samstag Nachmittag, nach zwei langen Probetagen, waren wir Mitwirkenden schon einigermaßen erschöpft", berichten die Musiker von Kremstal Blech. "Kurz vor der Live-Sendung sorgt aber ein gehöriger Adrenalinschub für die nötige Spannung."

Mit den weiteren mitwirkenden Gruppen wurde schnell Freundschaft geschlossen. Mit dabei waren die Kremsmünsterer Bock- und Leiermusik, der Rainbacher Dreigesang und die Goiserer Klarinettenmusi. Die Sendung selbst war geprägt von fröhlicher, ausgelassener Stimmung und flotten Stücken, der Rainbacher Dreigesang brachte mit schönen ruhigeren Liedern einen guten Ausgleich.

Fotos: geh - Gerhard Hütmeyer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.