26.01.2018, 20:05 Uhr

Großzügige Spenden der Sengsschmiedtrachtengruppe Molln im abgelaufenen Jahr

Spendenübergabe an Pfarrer Eugen Utchkuronis aus Weißrussland (Foto: Sengsschmiedtrachtengruppe Molln)

Die Gruppe bringt durch den alljährlichen Trachtenflohmarkt im Hoisnhaus sowie durch den Verkauf von Ahnlkipfeln und der Teilnahme an diversen Märkten finanzielle Mittel auf.

MOLLN. Dadurch gelang es im Vorjahr, insgesamt 1.800 Euro zu spenden. So konnte der Ferienaufenthalt von weißrussischen Kindern und Jugendlichen - organisiert durch die Pfarre Molln - mit 250 Euro unterstützt werden. Für die Arbeit in der weißrussischen Heimat wurden Pfarrer Eugen Utchkuronis 300 Euro mitgegeben.

400 Euro flossen in die Kirchenrenovierung in Frauenstein, 400 Euro gingen an den Verein ETMO. Außerdem wurden einer Selbsthilfegruppe und einer in Not geratenen Familie finanziell geholfen.

Die Sengsschmiedtrachtengruppe Molln plant auch für das laufende Jahr verschiedene Aktivitäten, um wieder sozial tätig sein zu können.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.