20.06.2017, 14:19 Uhr

Lions-Benefizvortrag „Turbogesellschaft“ für das Projekt "Lichtblick"

Walter Ringhofer, Sivila Dirnberger-Puchner, Anton Obernberger (von links) (Foto: Helmut Dietmaier)

Bis auf den letzten Platz war der Pernsteinsaal des Schlosses Neupernstein am Montag, den 12. Juni 2017, gefüllt, als der Lions-Club Kirchdorf zu einem Benefizvortrag von Silvia Dirnberger-Puchner zum Thema „Turbogesellschaft – Schneller, höher, weiter – aber wohin?“ einlud.

KIRCHDORF. Das lag zum einen am brennend aktuellen Thema und zum anderen an der Referentin. Die Psychotherapeutin Silvia Dirnberger-Puchner, ist als Autorin und Vortragende eine gefragte Impulsgeberin bei Unternehmen, Veranstaltungen und Kongressen. So hat sie auch bei der Lions-Benefizveranstaltung das brennende Thema sowohl aus wissenschaftlicher Sicht als auch aus Ihrer Beratungspraxis heraus, mit erfrischend offenen Worten behandelt und damit das Publikum begeistert.

Der Benefizabend stand ganz im Zeichen des Projekts „Lichtblick“, bei dem es um die Betreuung psychisch schwer erkrankter Menschen geht. Walter Ringhofer, der Initiator des Projekts im Bezirk Kirchdorf erläuterte dabei die Hintergründe.
Persönlich, rasch und unbürokratisch dort zu helfen, wo unsere sozialen Netze nicht mehr greifen, ist vordringliche Zielsetzung des Lions-Clubs. "Wie groß die Not und Hilfsbedürftigkeit auch im Bezirk Kirchdorf ist, habe ich im letzten Clubjahr sehr nah erfahren und erleben können", so Lions-Präsident Anton Obernberger. Im zu Ende gehenden Clubjahr sind alleine 40 Unterstützungsanfragen bei den Kirchdorfer Lions gelandet.

Mit dem ausverkauften Vortragsabend konnte wieder eine ganz wichtige Initiative für den Bezirk Kirchdorf/Krems, der Start des Projekts „Lichtblick“, unterstützt werden.

Auch die weitere Unterstützung für dieses Projekt ist sehr wichtig. Jeder Euro zählt dabei. Spendenkonto für Lichtblick: IBAN AT52 1860 0000 1654 5865
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.