30.10.2017, 11:10 Uhr

Windige Verhältnisse beim Mollner Simoni-Markt

Dorfwirt Robert Steinbichler präsentierte nach erfolgreicher Jagd das erlegte Wild am "Simoni-Markt "in Molln. Nach eigenen Angaben ein "Blattschuss"! (Foto: Alfred Spannring)
Der aufkommende Wind konnte den „Standlern“ beim Mollner Simoni-Markt am letzten Samstag (28.10.) nicht wirklich viel anhaben. Sie trotzten den Windböen und hielten tapfer an ihren Ständen fest. Zahlreiche Besucher ließen sich von Wind und Wetter ebenfalls nicht abhalten und honorierten damit das eiserne Durchhaltevermögen der Standlbetreiber. „Fahrende Händler“ aus dem gesamten Bundesland bereicherten das Angebot. Im Foyer des Gemeindeamtes kredenzte das Team der Mollner Goldhauben- und Kopftuchgruppe Kaffee und Kuchen und bot den Menschen eine wärmende Oase.  Indes tüfteln die „Mollner Kirtag-Aktivisten“ mit Bürgermeister Fritz Reinisch schon am Programm für den nächsten Markttag. Am 19. März 2018, beim „Josefi-Kirtag“, stehen das Holzhandwerk und die Zimmererleute im Mittelpunkt. Anmeldungen sind schon jetzt unter gemeinde@molln.ooe.gv.at bzw. Tel. 07584 2255-16 möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.