09.10.2017, 14:25 Uhr

33 Religionslehrerinnen wurden in ihren Dienst gesendet

Bischof Manfred Scheuer überreichte jeder Religionslehrerin das Sendungsdekret und eine Bibel.

33 Religionslehrerinnen wurden am 8. Oktober 2017 in einem feierlichen Gottesdienst von Diözesanbischof Manfred Scheuer in ihren Dienst gesendet. Drei von ihnen werden auch im Bezirk Kirchdorf tätig sein.

BEZIRK, OÖ. Zu den 33 kürzlich gesendeten Religionslehrerinnen gehören Manuela Hüthmayr (VS Vorderstoder; VS Pettenbach; VS Roßleithen), Sarah Pernegger (NMS Molln; NMS 3 Windischgarsten; VS Steyrling) und Alexandra Rotter (NMS Kremsmünster).

Das Motto der Sendungsfeier „Du gleichst einem bewässerten Garten“ (Jesaja 58,11) hatten die jungen Frauen in einem gemeinsamen Vorbereitungstag mit dem Rektor des Schulamtes, Christoph Baumgartinger, gewählt. Das Motto stellte den Bezug zu den beiden Bibeltexten her: Im Text des Propheten Jesaja (Jes 58,8–11) wird jenes Vertrauen auf die Führung und Stärkung durch Gott deutlich, das auch im Gleichnis vom Sämann im Lukas-Evangelium (Luk 8,4–8) thematisiert wird, wenn davon die Rede ist, dass nur ein Teil der Saat auf fruchtbaren Boden fällt und aufgeht.
 
Vorgestellt wurden die Kandidatinnen für die Sendung durch den Direktor des Bischöflichen Schulamtes, Franz Asanger. Er dankte ihnen für die Bereitschaft zur Arbeit im schulischen Dienst und erinnerte daran: Letztlich gibt der Geist Gottes die Kraft für diese schöne und herausfordernde Aufgabe. Bei der Sendung wurde jeder Religionslehrerin vom Bischof neben dem Sendungsdekret auch eine Bibel überreicht.

Fotos: Diözese Linz / Haijes
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.