07.11.2016, 09:48 Uhr

„Black-Out“ in Ried

Der Krisenstab der Gemeinde Ried mit Bürgermeister Helmut Hechwarter (3.v.li.).

Übungsannahme bei Katastrophenschutzübung: kompletter Stromausfall

RIED/TRAUNKREIS (sta). Unter dieser Vorgabe – totaler Stromausfall in Ried im Traunkreis - fand am 5.11.2016 im Gemeindegebiet mit der Gemeinde und den vier Feuerwehren eine Katastrophenschutzübung statt.
Ziel dieser Übung war es, kritische Orte ausfindig zu machen, die vorhandenen Einsatzszenarien zu proben, allfällige Schwachstellen zu eruieren und in weiterer Folge Maßnahmen zur Verbesserung für den Fall des Kriseneintrittes zu treffen.
Ein Krisenstab unter der Leitung von Bürgermeister Helmut Hechwarter koordinierte die Aufgaben, die während eines massiven Stromausfalles anfallen können.
Hechwarter: „Ich bin mit dem Verlauf der Übung grundsätzlich zufrieden. Wichtig war uns eine allfällige Personenrettung, Personenschutz und die Aufrechterhaltung der notwendigen Infrastruktur. Natürlich traten einige Schwachstellen zu Tage, an deren Behebung wir arbeiten müssen, aber das ist ja der Sinn einer Übung. Mein Dank gilt den über 60 Feuerwehrkameraden und den Mitarbeitern der Gemeinde, die perfekt an dieser Übung mitgewirkt haben“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.