25.01.2018, 14:15 Uhr

Die Hauptstadt der "Narren"

"Piraten und Meer" lautet das Motto des Kirchdorfer Faschingsumzuges, zu dem tausende Besucher erwartet werden.

Der Höhepunkt für alle Faschingsnarren im Bezirk Kirchdorf: Der Kirchdorfer Faschingsumzug am 4. Februar gehört zu den größten im Land. Der Aufwand ist enorm.

KIRCHDORF (sta). Der Kirchdorfer Fasching erreicht am 4. Februar mit dem Faschingsumzug (Start: 14 Uhr) seinen Höhepunkt. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres haben die Vorbereitungen begonnen, die ersten Pläne wurden bei den Behörden eingereicht. Roman Mitterndorfer, seit 2014 Präsident der Kirchdorfer Faschingsgesellschaft, sagt: "Unser Umzug findet alle vier Jahre statt. Er gehört nicht nur zu den größten in Oberösterreich, sondern braucht sich auch österreichweit nicht zu verstecken. Wir erwarten wieder tausende Besucher und 70 bis 100 Gruppen mit bis zu 1.000 aktiven Teilnehmern.Damit das Spektakel reibungslos abläuft, braucht es ein gut eingespieltes Team."
125 Feuerwehrleute aus den umliegenden Feuerwehren, 20 Zugbegleiter, zehn bis 15 Mitarbeiter des Bauhofes und bis zu 40 Personen der Faschingsgesellschaft begleiten den Tross durch die Innenstadt. Natürlich ist auch für die Sicherheit gesorgt. So stehen für den Notfall zwei Rettungsautos, fünf mobile Sanitätertruppen und acht Polizisten bereit. Die Strecke entlang des Umzuges wird mit 1,2 Kilometern Absperrgittern gesichert. "Wir sind bereits ein eingespieltes Team. Würden nicht alle an einem Strang ziehen, wäre eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht möglich. Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten funktioniert großartig. Jeder weiß, was zu tun ist", so Mitterndorfer, der sich auch bei Politik und Wirtschaft bedankt. "Sie stehen hinter unserem Verein und der Veranstaltung."

Tiere sind nicht erlaubt

Damit die Besucher über die teilnehmenden Gruppen und den Ablauf informiert sind, sorgen drei Moderatoren, verteilt auf drei Bühnen entlang der Strecke, für nötigeInformationen.
Pyrotechnik und offenes Feuer sowie lebende Tiere sind laut Veranstaltungsgesetz beim Umzug übrigens nicht erlaubt. "Alle teilnehmenden Fahrzeuge müssen außerdem für den Straßenverkehr zugelassen sein", weiß Mitterndorfer.

Anmeldung zum Umzug
Tel.: 0650/6909955 oder per E-Mail: aussenminister@kiridorf.com. Eintritt: 3 Euro (bis 15 Jahre frei)

Die Wikinger aus Micheldorf
Neues Prinzenpaar beim Prinzengschnas 2018 präsentiert
Das war der Faschingsumzug 2014
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.