08.09.2014, 13:26 Uhr

„Diese Tage sind befreiend“

Caritas organisiert Erholungstage für pflegende und betreuende Angehörige in Windischgarsten von 5. bis 9. Oktober 2014.

WINDISCHGARSTEN. „Wir alle haben einen Rucksack mit schweren Lasten zu tragen“, sagt eine Teilnehmerin an den Caritas-Erholungstagen. „Auch wenn es Kraft kostet, eine Woche Freiheit zu organisieren, es lohnt sich. Diese Tage sind befreiend.“ Eine andere Teilnehmerin bemerkt: „In dieser Zeit fühlte ich mich lebendig – ich habe gemerkt, dass ich auch noch lachen kann.“

Das sind die Gründe, weshalb die Caritas Servicestelle Pflegende Angehörige bereits seit 16 Jahren die Erholungstage für pflegende und betreuende Angehörige in Windischgarsten organisiert. Von 5. - 9. Oktober 2014 ist es heuer wieder soweit. „Gerade für Menschen, die zu Hause ihre Angehörigen monatelang oder oft schon jahrelang betreuen, ist es wichtig, auch einmal aus dem Alltag auszusteigen“ weiß Marlene Mayr, die die Caritas-Treffpunktleiter für pflegende Angehörige im Bezirk Kirchdorf begleitet.

Diese Tage bieten die Möglichkeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren, auf Gleichgesinnte zu treffen, die schönen Dinge im Leben zu genießen und wieder einmal die Leichtigkeit des Lebens zu spüren. „Häufig sind die Erholungstage auch ein erster großer Schritt für mehr Selbstsorge“, erzählt Mayr. „Denn die Teilnehmer trauen es sich häufig erstmals zu, den Angehörigen zurückzulassen – in familiärer Pflege, mit Unterstützung von Organisationen oder in Kurzzeitpflege. Zu sehen, dass das klappt, ist für viele hilfreich.“

Zuschüsse für die Ersatzpflege bzw. für den Erholungsaufenthalt gibt es bei Erfüllung der Voraussetzungen vom Bundssozialamt bzw. vom Land Oberösterreich.

Fotos: Caritas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.