22.11.2016, 15:32 Uhr

"Gekommen & Geblieben": gelungene Ausstellungseröffnung im Nationalparkzentrum Molln

"Gekommen & Geblieben": Gelungene Ausstellungseröffnung im NPZ Molln

Die Ausstellung zur österreichischen Arbeitsmigration der vergangenen 50 Jahre inklusive Molln-Sonderschau wurde am 18. November 2016 feierlich vor vollem Haus im Nationalparkzentrum Molln eröffnet.

MOLLN. Zu den Gästen und Festrednern zählten unter anderem Bürgermeister Friedrich Reinisch, Vizebürgermeister Manfred Hofbauer, Mümtaz Karakurt (GF migrare-Zentrum für Migranten), ÖBG-Landessekretär Walter Haberl, ÖGB-Bezirksvorsitzender Rudolf Diensthuber, Initiator und Kulturvereinsobmann W. Eduard Sageder, Manfred Lindorfer (Architekt der Ausstellung), u.v.m. Durch den Abend führte Kurator Professor Michael John.

Migrantin Maultrommel

Die besonders stimmige musikalische Umrahmung des Abends drehte sich um eine weitere „Migrantin“: Die Maultrommel. Das Mollner „Original“ hat ihren Ursprung nämlich im asiatischen Raum und von dort aus ihren Siegeszug um die halbe Welt angetreten. Unter dem Motto „Molln meets India“ gaben der Mollner Maultrommler und Lokalmatador Manfred Russmann und sein Indisches Pendant, der in Wien lebende Karthal- und Maultrommel-Künstler Pintoo Khan eine furiose Kostprobe Ihres Könnens und stellten eindrucksvoll unter Beweis: wenn man zusammen spielen WILL, dann klappt es. Großartig sogar. Denn die Gemeinsamkeiten sind meist viel größer, als das, was uns unterscheidet.

Die Ausstellung „Gekommen und Geblieben“ mit dem Spezialteil zur Arbeitsmigration im Steyrtal gastiert noch bis zum 27. Jänner im Nationalparkzentrum (Sonn- und feiertags geschlossen). Der Eintritt ist frei. Führungen können bei der Marktgemeinde Molln gebucht werden.

„Gekommen und geblieben“ dient darüber hinaus als Kulisse und neutrale Plattform, um sich im Rahmen der Expertenrunden zum Thema auszutauschen, zu diskutieren und gemeinsam an regionalen Lösungsansätzen zu arbeiten:

Expertenrunde „Flüchtlinge & Arbeit“ - Integration durch Arbeit
25.11 09:00 – 13:00 Uhr NPZ Molln
Für Mitarbeiter und Entscheidungsträger von NGOs und Hilfsorganisationen, sowie Interessierte (Veranstalter: SPES Zukunftsakademie).

Expertenrunde „Flüchtlinge & Bildung“ - Integration durch Bildung
2.12 09:00 – 13:00 Uhr NPZ Molln
Für PädagogInnen, Eltern- und SchülervertreterInnen, BildungsexpertInnen, EntscheidungsträgerInnen und Interessierte

Expertenrunde „Flüchtlinge & Gemeindeverwaltung“ – Integration im Behörden-Alltag Bürokratie, Sprachbarriere und kulturelle Unterschiede
9. 12 09:00 – 13:00 Uhr NPZ Molln
Für öffentlich Bedienstete, GemeindevertreterInnen, SozialarbeiterInnen, EntscheidungsträgerInnen und Interessierte

Eintritt frei, Anmeldung erbeten bei der Marktgemeinde Molln unter 07584 22 55-0 oder gemeinde@molln.gv.at. Weitere Infos unter www.wildheut.at

Fotos: kulturverein frei-wild-molln
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.