23.01.2018, 12:23 Uhr

Gruber: "Ohne Wehrpflicht wäre vieles nicht möglich"

Landtagsabgeordneter Michael Gruber (Foto: FPÖ)
PETTENBACH (sta). „Ohne die Wehrpflicht wäre die derzeit herrschende Auftragslage nicht zu bewältigen“, so FPÖ Landtagsabgeordneter Michael Gruber aus Pettenbach anlässlich des 150 – Jährigen Jubiläums der Wehrpflicht in Österreich.

„Drei wesentliche Dinge sind auf Basis der Wehrpflicht in Angriff zu nehmen: Erstens muss die Besoldung gerechter gestaltet werden. Zweitens ist die volle Ausschöpfung des Leistungspotenzials der Rekruten entsprechend ihrer Talente in Hinblick auf eine mögliche weitere, qualitative Ausbildung neuer Kadersoldaten sicherzustellen. Drittens ist darauf zu achten, dass geeignete Kandidaten für die Miliz gefunden und geworben werden, um die strukturierte Miliz wirkungsvoll einsetzen zu können. Weiters ist die integrative Komponente nicht zu vernachlässigen, die der Dienst am Staat haben kann. Gerade in Oberösterreich begrüße ich zudem eine dezentrale Standortphilosophie und den raschen Aufwuchs eines weiteren Einsatzverbandes wie des Jägerbataillons 15“, berichtet Gruber weiter.

„Jedes System ist nur so leistungsfähig, wie der politische Gestaltungswille es zulässt. Aufgrund der derzeit handelnden Personen ist dieser groß, weswegen ich positiver Dinge für unser Bundesland und die Republik in die Zukunft blicken kann “, so Gruber abschließend
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.