07.10.2014, 14:01 Uhr

Königin der Kardinalschnitte

Wirtin Lore Schöllhuber (re.) mit Johanna Weixlbaumer und dem süßen Traum aus der Küche vom "Schölli".

Nicht nur die "Kesselheiße" kennt man vom Gasthaus Schöllhuber

KIRCHDORF (sta). Die Kardinalschnitte ist eine beliebte Süßspeise der Wiener Küche und schmeckt himmlisch - im wahrsten Sinne des Wortes. Sie gilt als Meisterwerk der Konditorkunst. Die federleichte Schnitte fehlt in keiner Konditorei, aber auch im Gasthaus Schöllhuber steht sie fast täglich auf der Speisekarte.
Der süße Traum aus der Küche des Kirchdorfer Wirtshauses ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und bereits legendär. Köchin Johanna Weixl-baumer: "Ich habe bereits in meiner Lehrzeit gelernt, wie man sie richtig zubereitet. Bei unseren Gästen ist meine Kardinalschnitte wirklich sehr beliebt, aber das Rezept verrate ich trotzdem nicht", schmunzelt die "Königin der Kardinalschnitte". Wirtin Lore Schöllhuber dazu: "Es hat sich schon herumgesprochen, dass man bei uns nicht nur gut essen kann, sondern dass es dazu auch eine ausgezeichnete Nachspeise gibt. In unserer Kardinalschnitte ist nur 'Natur' drin. Alle Zutaten kommen aus der Region."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.