21.10.2014, 08:58 Uhr

Mehr als 500 Jugendliche drei Tage im Dienst der guten Sache

72 Stunden ohne Kompromiss - auch im Bezirk Kirchdorf

SCHLIERBACH/GRÜNBURG. Bei Österreichs größter Jugendsozialaktion, organisiert von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3, haben sich auch in Oberösterreich heuer wieder rund 500 Jugendliche in über 50 Einzelprojekten engagiert. Im Bezirk Kirchdorf versuchten junge Menschen in Schlierbach und Grünburg ihren Beitrag zu leisten, um die Welt ein wenig besser zu machen.

Unter dem Motto „Lass dich nicht pflanzen, setz dich ein!“ konnten die Jugendliche ihre Grenzen ausloten, Neues ausprobieren, Fremdes kennen lernen, Vorurteile und Berührungsängste abbauen und neue Freundschaften schließen. In unzähligen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden haben sie in drei Tagen versucht die Welt zu FAIRändern.

Die Dekanatshütte in Schlierbach, die für verschiedene Zwecke wie etwa Jugendwochenenden verwendet wird, ist grundsätzlich in sehr gutem Zustand, allerdings gibt es keinen Strom oder Fließwasser. Im Rahmen der 72 Stunden installierten engagierte Jugendliche mit Unterstützung eines Fachmanns eine Solarzelle und versuchten zudem den Zugang zu Nutzwasser zu erleichtern. Unter dem Projekttitel „Der Duft von Lavendel“ brachte von eine andere Jugendgruppe zusammen mit den rüstigen Bewohnern deren alte Gartenmöbel auf Vordermann. Außerdem nähten die Mädchen kleine Lavendelsäckchen, um den BewohnerInnen eine Freude zu machen.

Judith Zeitlhofer, Koordinatorin für die Projekte der Katholischen Jugend: „Mehr als 500 Teilnehmer in ganz Oberösterreich zeigen einmal mehr, dass Jugendliche sich gern in die Gesellschaft einbringen, wenn man ihnen die Chance dazu gibt und die nötigen Rahmenbedingungen schafft.“

Fotos: Diözese Linz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.