02.09.2016, 09:23 Uhr

Neu: Die „Schule an der Alm“

Freie Schule in der Grubmühle mit Beginn des neuen Schuljahres

PETTENBACH (sta). Die freie Schule in der Grubmühle in Eggenstein bereichert künftig die Bildungslandschaft in Pettenbach. 32 Kinder werden ab September in der Grubmühle lernen - vom Eintritt in die Volksschule bis hin zum Abschluss der Hauptschule. Das Gebäude ist neu, die Schule selber gibt es bereits seit 2010, bisher untergebracht in privaten Räumen in Vorchdorf. Der Platz dort wurde allerdings zu klein. Der von den Eltern gegründete Trägerverein suchte daher nach einem größeren Gebäude.
Die Grubmühle erwies sich ideal als neuer Standort. Eltern, Kinder und Begleiter stürzten sich mit Feuereifer auf die Adaptierung der Räume und des weitläufigen Geländes zwischen der Alm und dem Mühlbach. Wochenlang wurde hauptsächlich in den Sommerferien gebaut, gestrichen und gestaltet.

Zur Sache
Freude am Lernen und eine optimale, individuelle Förderung war von Anfang an ein Kern des Schulkonzeptes von der „Schule an der Alm“. Gelernt wird überwiegend in altersübergreifenden Gruppen im Rahmen der drei Schulstufen. Die Schule hat das staatliche Öffentlichkeitsrecht. Das heißt unter anderem auch, dass es ganz normale, anerkannte Schul-Abschlüsse gibt. Die Eltern bezahlen einen Schulbeitrag und arbeiten auch ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen, vor allem im organisatorischen Teil oder der Instandhaltung mit. Geplant ist beim „Verein zur Förderung von ganzheitlichem Lernen mit der Natur“ auch weitgehende öffentliche Nutzungen des Gebäudes anzubieten. Die Schule selbst soll schrittweise auf eine noch überschaubare Größe von 50 bis 60 Kindern anwachsen. Infos zur „Schule an der „Alm“ finden Sie auch unter: schule-alm.at.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.