28.09.2016, 18:39 Uhr

Seminar für Angehörige von Suchterkrankten

Folgen einer Suchterkrankung sind meist fatal. (Foto: runzelkorn/Fotolia)

Vierteiliges Seminar der Alkoholberatungsstelle Kirchdorf für Angehörige, Freunde und Interessierte ab 21. Oktober 2016

KIRCHDORF (wey). Suchterkrankungen betreffen nicht nur die Erkrankten selbst, sondern auch ihr Umfeld. Darum bietet die Alkoholberatungsstelle Kirchdorf ein vierteiliges Seminar für Angehörige von Suchtkranken an. Angehörige sind in die Erkrankung mitverstrickt, haben Anteil daran und leiden darunter. Ob Partner, Kinder, Eltern, Verwandte, Freunde oder Arbeitskollegen – sie werden alle, oft ohne es selbst zu merken, in den Bann der Suchterkrankung gezogen. "Alkohol bzw. Suchtmittel stellen eine langfristige psychosoziale Beeinträchtigung der Lebensqualität des einzelnen und seines Umfeldes dar", erklärt Evelyn Gösweiner von der Alkoholberatungsstelle.

"Es ist vor allem die Gefahr, dass der Alkohol zur psychischen Stabilisierung in vielen Bereichen `missbräuchlich´ verwendet wird. Solche Instabilitäten sind vor allem auch bei Jugendlichen in der Adoleszenz ein Thema. Die Auswirkungen auf eine Familie – egal ob jugendlicher oder erwachsener Betroffener – sind meist fatal für alle."

Seminar

Kostenloses Seminar für Angehörige, Freunde und Interessierte
21. Oktober bis 2. Dezember, freitags von 15 bis 18.30 Uhr
Alkoholberatungsstelle Kirchdorf, Pernsteinerstr. 32
Info & Anmeldung unter Tel. 0664/60072-89563
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.