14.09.2014, 10:30 Uhr

Vielfalt als Stärke bäuerlicher Familienbetriebe

(Foto: LK OÖ)

Elke Haslinger aus Micheldorf bewirtschaftet mit ihrem Mann einen Grünland- Waldbetrieb im Nebenerwerb mit Schwerpunkt Mutterkuhhaltung, Pferdewirtschaft und Urlaub am Biobauernhof.

MICHELDORF. Die große Stärke der österreichischen Land- und Forstwirtschaft ist die Vielfalt der landwirtschaftlichen Familienbetriebe. Die Bauern vermarkten ihre Produkte sowohl über Verarbeitungsbetriebe wie zum Beispiel Molkereien oder Schlachtbetriebe wie auch direkt an die Konsumenten. Sie bieten Urlaub am Bauernhof an, geben Einblick in die Landwirtschaft wie bei "Schule am Bauernhof" und pflegen einen Dialog mit der Gesellschaft.

Elke Haslinger bewirtschaftet mit ihrem Mann einen Grünland- Waldbetrieb im Nebenerwerb mit Schwerpunkt Mutterkuhhaltung, Pferdewirtschaft und Urlaub am Biobauernhof. Sie ist auch noch als Seminarbäuerin tätig und ist Schule am Bauernhof Anbieterin. „Meine Stalltüren öffne ich gerne für Schule am Bauernhof Kinder, wenn sie zu mir am Betrieb kommen und ich ihnen die Bioqualiät, Regionalität und Saisonalität vorstellen und sie davon begeistern kann", so Elke Haslinger. "Schön ist es dann, wenn die Kinder mit ihren Mamas einkaufen gehen und sich diese Produkte im Einkaufswagerl wiederfinden. Auch unsere Gäste bekommen einen Einblick wie Landwirtschaft und Nachhaltigkeit bei uns am Hof funktioniert."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.