02.09.2016, 09:34 Uhr

Volksschule "neu" entsteht in Pettenbach

Bereits weit fortgeschritten sind die Arbeiten am neuen Zubau an der in die Jahre gekommenen Volksschule in Pettenbach. (Foto: Pernegger)

Volksschule wird generalsaniert und mit einem neuen Zubau ausgestattet.

PETTENBACH (sta). Die bereits in die Jahre gekommene Volksschule erhält ein neues Kleid – mit einem Alter von 85 Jahren war eine Generalsanierung unumgänglich und dringend notwendig. Die erste Bauphase ist so gut wie abgeschlossen. Sie beinhaltet einen Anbau zwischen Volksschule und der Neuen Mittelschule. Kostenvolumen: 1,55 Millionen Euro. In weiterer Folge wird ab 2017 die bestehende Schule aus dem Jahr 1931 um etwa 2,25 Millionen generalsaniert. Die letzte Ausbaustufe beinhaltet den Ausbau des Turnsaales

Zentrale Begegnungspunkte
Bürgermeister Leo Bimminger: „Die Schule steht unter Denkmalschutz. Die Außenfassade muss mehr oder weniger gleich bleiben und es darf auch kein Vollwärmeschutz angebracht werden. Die Räumlichkeiten werden adaptiert und an den Standard der heutigen Zeit angepasst. Zentrale Begegnungspunkte werden neu geschaffen. Wenn wir mit der Generalsanierung der Schule beginnen, werden die Klassen während der Bauphase ausgelagert.“
200 Schüler in elf Klassen besuchen derzeit die Pettenbacher Volksschule. „Ab Herbst 2016 wird eine weitere Klasse dazukommen“, so Bürgermeister Bimminger.

Mehr Platz für Schüler & Lehrer
Die Erweiterung der Volksschule erfolgt auf der Grundlage einer Bedarfserhebung im Zuge einer Begehung mit dem Land Oberösterreich und des daraus resultierenden Raumprogramms.
Es hat sich dabei herausgestellt, dass die Situation einer Erweiterung am sinnvollsten zwischen Volks- und Neuer Mittelschule entlang der Kirchdorfer Straße erfolgen soll.
Dadurch entsteht auch ein geschützter Schul-Innenhof, der aber von der Straße aus über eine Rampe erreichbar bleibt“, sagt Stefan Pernegger von der Neubaubüro Planung und Bauleitung Gmbh in Pettenbach. Mit der Aufstockung des Osttraktes der Volksschule, wurde neben dem zusätzlichen Gewinn von zwei Klassen, der fehlende Raumbedarf zur Gänze erfüllt. In Summe wurden sechs Klassenräume, ein Bewegungsraum und ein Abstellraum mit einer Gesamtnutzfläche von etwa 700 Quadratmeter errichtet. Der Rohbau des Gebäudes wurde in Massivbauweise aus Stahlbeton und Mauerwerk errichtet. Um den Energieverbrauch auf sehr niedrigem Niveau zu halten, wurde der Zubau zusätzlich mit einer Steinwoll-Dämmung und einer vorgehängten Alucobondfassade versehen.

Neues, pädagogisches Raumkonzept

Das herkömmliche Konzept für Schulgebäude folgte dem Muster: „Gänge sind zum Gehen da, Klassenräume zum Unterrichten und in Lehrerzimmern wird konferiert“ – so sind die bestehenden Räume der Schule noch auf die Methode der frontalen Instruktion ausgerichtet. Direktorin Gabriele Altmanninger dazu: „Lernen heißt aber heute aktives, konstruktives Aneignen von Wissen auf vielfältigen Wegen. Auch aktuelle Lehrpläne stellen inzwischen grundlegend andere Anforderungen an den Unterricht und fordern einen Lernkulturwandel.“
Initiiert durch die Gemeinde wurde in Workshops unter der Leitung von Karin Doberer (LernLandSchaft)) für alle Lehrkräfte ein modernes, pädagogisches Raumkonzept erstellt. Zur bestmöglichen Verwirklichung dieses Konzeptes war das von der Gemeinde beauftragte Architekturbüro Pitschmann gefordert. Altmanninger: „Der Anbau bietet nun im Untergeschoss einen Bewegungsraum, im Erdgeschoss zwei Werkräume als Ganzes zur Nutzung als Kreativ- und Forscherland. Im ersten Obergeschoss entstand ein Multifunktionsraum, den kleinere Gruppen, aber auch ganze Klassen zum selbstständigen Studieren, Lernen und Arbeiten nutzen können. Hier ist auch ausreichend Platz für Präsentationen, Aufführungen und Zusammenkünfte.“
Nach der Neugestaltung des bestehenden, denkmalgeschützten Volksschulgebäudes wird es sowohl Klassenzimmer, als auch Differenzierungsräume (für Leseförderung, Besprechungen udgl. ) geben. Zwei, drei oder vier Klassen – je nach räumlicher Möglichkeit – bilden sogenannte Lernbereiche und werden jeweils um einen Marktplatz (Lehrmittelbereich) angeordnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.