15.09.2014, 16:55 Uhr

Zukunftsorientiertes Unternehmensmodell

(Foto: LK OÖ)

Veränderte Rahmenbedingungen erfordert Flexibilität. Ein bäuerlicher Familienbetrieb ist in seiner Form dafür gut aufgestellt, weil man sich in einer kleineren Struktur rascher und einfacher an veränderte Rahmenbedingungen anpassen kann.

STEINBACH/ZIEHBERG. Hinzu kommt, dass das gemeinsame Wirtschaften mehrerer Familienmitglieder und deren gutes Miteinander eine zentrale Position für den wirtschaftlichen Erfolg darstellen. Aber auch die Zusammenarbeit bäuerlicher Familienbetriebe in Form von Kooperationen und Genossenschaften hat sich seit Generationen bewährt, daher ist der landwirtschaftliche Familienbetrieb als Unternehmensmodell moderner denn je und ideal für Österreichs kleinräumige Struktur.

Familie Kiniger bewirtschaftet einen reinen Grünlandbetrieb in Steinbach/Ziehberg. Drei Gener-ationen arbeiten am Hof, die drei Frauen, Oma mit 74, Sonja mit 48 und Sandra mit 20 Jahren sind für die alltäglichen Stall- und Hofarbeiten zuständig. Die Männer sind außerland-wirtschaftlich tätig. „Mein Wunsch an die Konsumenten ist, dass das Regionale geschätzt wird, denn nur so können auch unsere kleinen Betriebe überleben“, so die zukünftige Hofübernehmerin Sandra Kiniger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.