11.11.2016, 09:37 Uhr

SPÖ Molln setzt auf die Jugend

Der neue Gemeinderat Mario Wildauer, Vizebürgermeister Manfred Hofbauer und Fraktionsvorsitzender Walter Aigner (v.li.). (Foto: SPÖ)

Mario Wildauer neu im Gemeinderat

MOLLN (sta). Bedingt durch das Ausscheiden der langjährigen Gemeinderätin Monika Riener (nunmehr Kartnigg), die nach Steyr übersiedelt ist, wurde eine Nachbesetzung in den Reihen der SPÖ-Gemeinderäte von Molln erforderlich. Das frei gewordene Mandat wurde mit dem Jugendkandidaten Mario Wildauer besetzt. Der 21jährige Kfz-Techniker war bereits im Vorfeld der letzten Gemeinderatswahl sehr engagiert und federführend bei der Jugendumfrage, die diesbezüglich durchgeführt wurde. Ein besonderes Anliegen ist ihm, dass der bestehende Funcourt saniert wird. Darüber hinaus macht er sich aber auch stark, dass das Hallenbad erhalten bleibt. „Im Lehrschwimmbecken haben unzählige Mollnerinnen und Mollner das Schwimmen gelernt. Das Hallenbad soll auch für künftige Generationen erhalten bleiben. Es bietet für die Kinder und Jugendlichen ein ganz wichtiges Freizeitangebot in der Gemeinde, ja gar in der gesamten Region“, so Wildauer.

„Eine Verjüngung tut der Gemeinde und natürlich auch der SPÖ gut“, kommentiert SP-Ortschef Vizebürgermeister Manfred Hofbauer den Einstieg Wildauers. Gemeinsam mit Fraktionsvorsitzenden Walter Aigner freut er sich die Zusammenarbeit mit Mario Wildauer. „Die Jugend bringt frischen Wind und frische Ideen. Darauf freue ich mich“, so Walter Aigner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.