15.12.2017, 10:39 Uhr

"Sternstunde für die Sicherheit"

FPÖ-Landtagsabgeordneter Michael Gruber aus Pettenbach. (Foto: FPÖ)

Michael Gruber von der FPÖ begrüßt geplantes Aufrüsten des Heeres

PETTENBACH (sta). „Ja, Bundesminister Doskozil hat eine Trendwende im Bereich der Motivation im Bundesheer geschafft“, analysiert der Bezirksparteiobmann der FPÖ Kirchdorf, Landtagsabeordneter Michael Gruber aus Pettenbach. „Jetzt müssen auch die budgetären Mittel nachgelegt werden, um das Heer nachhaltig zu sanieren. Ich bin guter Dinge, dass dies mit der kommenden Regierung auch geschieht. Auf dem Tisch liegt der Vorschlag, die Streitkräfte mit rund einem Prozent des Bruttoinlandsproduktes auszustatten, wobei man fast von einer Sternstunde für das Österreichische Bundesheer sprechen kann. Das letzte Mal waren die Mittel Mitte der 80er Jahre so hoch dotiert."
Laut Gruber sind diese Investitionen dringend notwendig, damit das Bundesheer den künftigen Herausforderungen gewachsen ist. "Im Bezirk Kirchdorf gibt es etwa noch keine lückenlose Netzabdeckung im Bereich des Digitalfunks. Die Kommunikation zwischen allen Einsatzorganisationen muss verbessert werden. Ich hoffe, dass das im Zuge einer Budgetaufstockung auch passiert."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.