14.09.2014, 10:32 Uhr

Landwirtschaft gestaltet Heimat

(Foto: LK OÖ)

Die heimische Landwirtschaft besteht mehrheitlich aus Familienbetrieben.

BEZIRK. Neben der Lebensmittelversorgung erbringen diese viele Leistungen für Gesellschaft und Umwelt. Bäuerliche Familienbetriebe sind das wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Rückgrat im Land und damit ein unverkennbares Zeichen für Österreich sowie die Identität seines Landes. Rund 1500 Bauernhöfe bewirtschaften den Bezirk Kirchdorf flächendeckend und ressourcenschonend, erzeugen gesunde Lebensmittel, halten Tiere artgerecht, leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und sichern einen intakten ländlichen Raum.

75 Almen

In Kirchdorf werden auf 75 Almen 2500 Rinder den Sommer über gehalten. Die Flächen in Berglagen werden von Jungtieren beweidet. Durch die Beweidung wird eine Verwaldung hintangehalten und diese Regionen bleiben für den Tourismus attraktiv. Wanderer besuchen gerne die Bergregionen und genießen die schöne Landschaft sowie die traditionellen Speisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.