22.09.2014, 07:17 Uhr

"Feiern können wir in jedem Fall"

Der TuS baut gegen Urfahr auf das Abwehrbollwerk Ahrens-Winterleitner (Foto: Ahrens)
KREMSMÜNSTER (sta). Bereits 2 Runden mussten wegen Schlechtwetters in der 1. Faustball-Bundesliga abgesagt werden, am kommenden Wochenende wartet gleich eine Doppel-Heimrunde auf den TuS Kremsmünster
„Ganz egal wie die Partien gegen Urfahr am Samstag oder Waldburg ausgehen, zum Feiern gibt´s Gründe genug“, weiß Sektionsleiten Klaus Hübner sen. Einerseits sei der TuS mit einem Sieg gegen Urfahr weiterhin an der Tabellenspitze, andererseits gibt der Baufortschritt beim Zubau zur Sporthalle Anlass dazu! „Hoffentlich lässt uns das Wetter nicht im Stich!“
So wird bereits am frühen Nachmittag bei den Spielen der 2. Bundesliga bei Bier und Grillerei die „Gleichenfeier“ beim Zubau gefeiert „auch wenn wir kein neues Dach gemacht haben“, so Hübner. „Alle Fans sind natürlich herzlich willkommen mit uns zu feiern!“ Am 27. September ab 17 Uhr dann der große Bundesliga Schlager der Grün-Weißen gegen FBC Urfahr. „Die Linzer stehen ein wenig unter Zugzwang, nach bereits 2 Niederlagen sind sie sicherlich ganz heiß auf einen Sieg bei uns“, sieht TuS Coach Dietmar Winterleitner eine schwierige Aufgabe auf sein Team zukommen. Mit einem Sieg könnte die Grün-Weißen als einziges Team die weiße Weste behalten.
Am Sonntag ist ab 11 Uhr Aufsteiger Waldburg zu Gast. Gegen die bisher noch sieglosen Mühlviertler gilt Kremsmünster natürlich als Favorit, auf die leichte Schulter will Winterleitner Waldburg jedoch nicht nehmen. „Immerhin sind ein aktueller und ein ehemaliger Teamspieler im Kader, das macht sie natürlich gefährlich.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.