12.02.2018, 09:38 Uhr

Hauchdünn am Finale vorbei

Rang vier reichte nicht für den TuS Kremsmünster (Foto: Ahrens)
KREMSMÜNSTER (sta). Zwei Erfolge gegen Enns und Grieskirchen waren zu wenig, punktegleich mit dem Zweiten Froschberg und dem Dritten Freistadt reiht sich der TuS nach dem Grunddurchgang der Faustball Bundesliga auf Rang 4 ein. „Passt schon, wir waren wohl ein wenig zu unkonstant und sind dann eben wegen des Satzverhältnisses knapp gescheitert“, meinte TuS Kapitän Stefan Winterleitner, der gegen Enns die Partie nach 0:2 Rückstand duruch sein Service drehen konnte.

Die gesundheitlich angeschlagenen Florian Winterleitner und Michael Huemer-Fistlberger gaben ihr Bestes, in der Abwehr brillierte Richie Huemer. „Natürlich hätten wir gerne mitgespielt, ein paar unnötige Niederlagen haben uns ins Hintertreffen geführt, “ trauern Laurenz Hübner, Christopher Ahrens und Oldie Haymo Valtiner der Final3 Chance etwas nach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.