08.06.2018, 23:17 Uhr

"Nussi" macht sich unsterblich

Mathias Roidinger jubelt über das Siegesstor

Goalgetter sichert mit seinem Tor in allerletzer Sekunde GW Micheldorf den Klassenerhalt

MICHELDORF (sta). Noch dramatischer hätte das Finish der Meisterschaft für die Micheldorfer Fußballer nicht verlaufen können. Im letzten Spiel gegen den SV Zebau Bad Ischl musste ein Sieg her, um den Klassenerhalt in der OÖ Liga zu schaffen. Kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass die Memic-Elf im Frühjahr alle Heimspiele in der Cool & Fair Arena verloren hat.
Gleich von Anfang an entwickelte sich ein flottes, kampfbetontes Spiel. Erstmals Grund zum Jubeln hatten die Micheldorfer in der 42. Minute. Nach einem idealen Zuspiel von Philipp Gross erzielte Daniel Sehr die verdiente Führung. Zu diesem Zeitpunkt schienen die Kremstaler gerettet. Nach der Pause kamen die Gäste aber immer stärker auf. Die Folge war der Ausgleich in der 84. Minute durch einen umstrittenen Elfmeter. Ab diesem Zeitpunkt war der "Dino" der OÖ Liga so gut wie abgestiegen. Kaum jemand im Stadion hätte noch mit einer Wende gerechnet. Aber dann war es einmal mehr Mathias "Nussi" Roidinger, der die Fans in Extase versetzte. Nach einem Foul im Strafraum in der 95. Minute übernahm der Kapitän die Verantwortung und trat zum Elfmeter an, den er auch staubtrocken und platziert verwandelte. Danach kannte der Jubel am Spielfeld keine Grenzen mehr. "Nussi-Fußballgott" wurde auf Händen durch das Stadion getragen. Mit dem 2:1 Sieg war klar: Micheldorf spielt auch nächstes Jahr in oberösterreichs höchster Spielklasse.

Im Freudentaumel, Rücktritt des Trainers
Getrübt wurde die Freude bei den Spielern, als ihnen Trainer Almir Memic nach dem Spiel in der Kabine mitteilte, dass er nächse Saison nicht mehr Trainer in Micheldorf sein wird. "Ich bin leer und brauche eine Pause. Dass wir es im allerletzten Moment geschafft haben, den Abstieg zu verhindern, ist unglaublich und großartig. Das ist mit Sicherheit auch ein Highlight in meiner Karriere. Wir hatten die ganze Saison mit vielen Problemen und Verletzungen zu kämpfen. Alle im Verein haben eine super Arbeit geleistet. Wir haben immer an uns geglaubt und nie aufgegeben. Für die harte Arbeit wurden wir schlussendlich auch belohnt."
Jürgen Huemer, sportlicher Leiter dazu: "Ein unglaubliches Spiel. Die Mannschaft hat Moral über die gesamte Saison bewiesen und sich den Sieg heute wirklich verdient. Es wäre sehr, sehr bitter gewesen, abzusteigen."

Alle Fotos: Staudinger/BezirksRundschau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.