22.10.2016, 16:56 Uhr

Pettenbach strauchelt, Andorf zieht davon

Stefan Prielinger (Union Pettenbach)
Pettenbach: f4l Almtal Arena Pettenbach |

Das Top-Spiel der zehnten Runde zwischen der Union Pettenbach und dem SC Schwanenstadt 08 brachte einen Rückschlag für die Almtal-Kicker. Etwa 350 Besucher in der Almtal-Arena sahen eine fehleranfällige Abwehr der Heimelf.

Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. Einen missglückten Rückpass nahm der SC Schwanenstadt nach einer knappen Viertelstunde dankend an. Es folgte das 0:2 welches aus einem Stellungsfehler hervorging. Doch es sollte noch schlimmer kommen für die Union Pettenbach. Die Defensive der Waldhör-Elf schien zu dem Zeitpunkt überfordert und konnten den heranstürmenden Gruber, nur mehr mit einem Foul stoppen. Nadarevic verwandelte den fälligen Elfmeter und stellte auf 0:3 aus Sicht der Union Pettenbach.

Im Anschluss brach Benedikt Brandstötter einmal nach vorne und verkürzte prompt auf 1:3. Gleich mit der darauf folgenden Aktion hätte Brandstötter beinahe den zweiten Treffer erzielt. Doch nach einem erneuten schnellen Gegenzug jubelten erneut die Gäste. Mit 1:4 ging es in die Pause.

Nachdem Pausenpfiff versuchten die ersatzgeschwächten Almtal-Kicker noch einmal zurück zu kommen, vergeblich. Das Bemühen war deutlich zu erkennen, doch zwingende Chancen waren Mangelware. Selbst nach einem Ausschluss der Schwanenstädter konnten die Pettenbacher nicht mehr allzu viel zulegen. Das Spiel endete mit 1:4. Aufregung gab es nach dem Schlusspfiff. Querim Idrizaj sah nach dem Schlusspfiff wegen einer Tätlichkeit noch die rote Karte und fehlt Trainer Walter Waldhör für zumindest zwei Partien.

Nach diesem herben Rückschlag geht es nächsten Samstag 29.10. nun zum Tabellenletzten nach Bad Wimsbach. Anstoß ist um 15:30Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.