31.10.2016, 11:38 Uhr

Top-Spiel in Pettenbach

Pettenbach: f4l Almtal Arena Pettenbach | Zum absoluten Schlagerspiel kommt es am Freitabend in der wunderschönen f4l-Almtal-Arena in Pettenbach, wenn der Tabellenzweite auf den Spitzenreiter trifft!

Nach dem Derby gegen den FC Braunau steht für den FCA der schwere Gang zum Titelfavoriten Union Pettenbach auf dem Spielplan. Die Waldhör-Elf stellt wohl den nominell stärksten Kader der Landesliga West und wurde seinem Ruf als Spitzenteam auch in der bisherigen Saison gerecht.

Die Almtaler starteten mit sechs Siegen en suite imposant in die Meisterschaft, dann gab es allerdings gegen den ATSV Sattledt eine überraschende 0:1-Heimniederlage. Der Schock währte aber nur kurz und Pettenbach setzte mit weiteren drei Siegen den Erfolgslauf fort. Im Schlager gegen einen in Topform spielenden SC Schwanenstadt musste man sich - wieder im heimischen Stadion - dann allerdings klar mit 1:4 geschlagen geben. Zuletzt gastierte man im Derby beim Schlusslicht SK Bad Wimsbach, wo man sich doch mehr als überraschend mit 1:3 geschlagen geben musste und so dem FC Andorf frühzeitig den Herbstmeistertitel "bescherte".

Die Union Pettenbach ist mit vielen bekannten Namen wie Nikolaus Obermair, Alexander Meister, Querim Idrizaj, Abwehrchef Jovica Sormaz oder auch Goalgetter Andreas Pühringer (von SK Vorwärts) gespickt und hat schon bewiesen, dass man heuer, wie von den meisten Experten erwartet, um den Titel mitspielen wird. Allerdings fallen sowohl Sormaz als auch Torjäger Pühringer aufgrund von Bänderrissen für längere Zeit aus, was auch für ein Spitzenteam wie die Almtaler schwer zu kompensieren ist. Ausserdem ist Idrizaj nach einer Tätlichkeit gegen Schwanenstadt wohl zumindest noch gegen Andorf gesperrt

Beim FC Andorf kann man in diesem Schlager befreit aufspielen, denn alles was die Straif-Elf im Herbst schon erreicht hat, ist schwer zu toppen. Der FCA hat in Pettenbach nichts zu verlieren und kann mit einer Überraschung in der Almtal-Arena, wo man schon lange nicht mehr gewonnen hat, den Vorsprung halten. Mit Unterstützung der treuen Fans, darf man sich durchaus auch auswärts Chancen auf einen Punktegewinn ausrechnen.

Die Vorjahrsduelle endeten jeweils mit knappen Heimsiegen (2:1 bzw. 3:2).

Hier geht´s zum Spielbericht vom 1:1 im Derby gegen den FC Braunau!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.