08.10.2017, 20:46 Uhr

Union Schlierbach surft weiter auf Erfolgswelle

Etwa 300 Besucher hatten wieder Grund zum Feiern (Foto: Sebastian Sperrer)
Schlierbach: Schlierbach |

Die Union Schlierbach erkämpft sich in einem spannenden Fight gegen den SK Bad Wimsbach mit einem 4:3 Erfolg den zweiten Tabellenplatz.

Harald Aitzetmüller, Trainer der Union Schlierbach erklärt sich den Höhenflug seines Teams folgendermaßen:
„Wir sind eine eingespielte Mannschaft. Wir hatten seit zwei Jahren keine Zu- noch Abgänge im Team. Die Truppe ist zwar relativ jung, dafür umso hungriger nach Erfolg. Wir haben vor der Saison gewusst, wir können mit allen Teams mithalten. Auch wenn wir nun auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, müssen wir vorerst am Boden bleiben. Die Fortschritte der letzten beiden Jahre sind zwar beachtlich, aber der Aufstieg in die 2. Landesliga wäre definitiv noch zu früh. Dafür treten wir noch etwas zu unkonstant auf.“


In einer interessanten, hart geführten Partie, erkämpfte sich die Aitzetmüller-Elf den nächsten wichtigen Sieg. Der Aufsteiger überrascht mit sehr viel Selbstvertrauen und feierte den sechsten Sieg im achten Spiel. Den Torreigen eröffnete Thomas Hornhuber in der 32 Spielminute über einen schnellen Konter. Die Gäste aus Bad Wimsbach erzielten wenige Minuten später den Ausgleich durch Murat Saliji. Die erste Halbzeit ging relativ ausgeglichen mit guten Aktionen von beiden Seiten mit 1:1 zu Ende.

Zweite Hälfte mit fünf Treffern und einem Torhüter-Treffer

Keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte der Schlierbacher Goalgetter Andreas Tiefenthaler nach einer Traumflanke von Manuel Neubauer seinen 13. Treffer in dieser Saison. Schlag auf Schlag ging es weiter. Für großes Aufsehen sorgten die beiden Torhüter in der 52. Minute. Der Schlierbacher Schlussmann ließ sich von einem weiten Ausschlag des Gästetorhüters Lechleitner überraschen und konnte den Ball nicht mehr entschärfen. Es dürfte wohl das erste Tor des Bad Wimsbacher Torhüters in seiner Karriere sein. Doch nach diesem 2:2 Ausgleich konnten die Gäste nicht mehr zulegen. Im Anschluss spielte nur mehr eine Mannschaft, die hieß Union Schlierbach.
Ein Freistoß von Neubauer sorgte für neuerliche Gefahr im Strafraum der Gäste. Zehn Minuten vor Ende zeichnete sich erneut Manuel Neubauer mit einer Traumflanke auf Tiefenthaler, welcher zur erneuten Führung einköpfelte, aus. Die nächste Aktion ließ nicht lange auf sich warten. Der Goalgetter Andreas Tiefenthaler machte nach herrlichem Zuspiel in den Strafraum seinen Hattrick perfekt. Der SK Bad Wimsbach hatte dem kaum noch etwas entgegen zu setzen. Der Anschlusstreffer per Freistoß durch Thomas Plasser zum 4:3 war schlussendlich nur mehr Ergebniskosmetik.

„In Summe war es ein mehr als verdienter Sieg unserer Mannschaft! Wir sind seit zwei Jahren eine eingespielte, geile Truppe. Wir haben einfach Freude am Spiel und das zeigen wir auch am Platz“
, Thomas Langeder, Kicker der Union Schlierbach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.