06.07.2017, 08:26 Uhr

Boards & More wächst international weiter

Stand-Up Paddleboarden (Foto: Thomas Oschwald)

Mollner Unternehmen steigert Umsatz im ersten Halbjahr um mehr als 20 Prozent auf 36 Millionen Euro.

MOLLN (sta). Vor allem North Kiteboarding, die größte Marke der Mollner, konnte mit einem Wachstum von 39 Prozent auf 14 Millionen Euro überzeugen. „Durch eine Kombination aus patentierten Innovationen wie unserer Klickbar und einer starken Emotionalität, getragen durch unsere Teamfahrer, konnten wir weitere Marktanteile gewinnen. Umso mehr freut es uns auch, mit dem Ebenseer Stefan Spiessberger einen lokalen Teamfahrer über die letzten Jahre an die Weltspitze begleitet zu haben“, sagt Geschäftsführer Gregor König.
Gleichzeitig zeigt der Bereich Stand-Up Paddleboarden in Europa im ersten Halbjahr ein Wachstum von 24 Prozent und bildet mit mittlerweile 7 Millionen den zweitgrößten Geschäftsbereich noch vor dem Windsurfen für Boards & More. Im Hinblick auf Billigkonkurrenz sagt Gregor König: „ Wir freuen uns, dass der Markt mittlerweile auch von Discountern und Baumärkten adressiert wird, weil so eine breite Kundenbasis an den Sport herangeführt wird. Für diejenigen, die in diesem Sport bleiben, führt der nächste Schritt dann in der Konsequenz zu leistungsfähigerem Material.“ Neben dem Paddeln auf stehendem Gewässer, wachsen vor allem auch Nischen wie das Stand-Up Paddeln auf Wildwasser und die Rennszene.

Neu im Programm: Bikewear
Das Wachstum von Boards & More zieht sich durch alle Regionen, wobei neben Europa v.a. der amerikanische Markt von einem positiven wirtschaftlichen Umfeld profitiert hat. Um die Möglichkeiten dieses Marktes besser nutzen zu können, ist Boards & More seit Juli 2016 mit einer eigenen Tochter vor Ort aktiv. Dazu wurde eine eigene Vertriebsgesellschaft im Bundesstaat Washington gegründet, für die aktuell acht Mitarbeiter vor Ort tätig sind. Die Umsätze im ersten Jahr nach der Gründung überschreiten bereits die Erwartungen und es wird im aktuellen Jahr mit einem Umsatzanteil von über 10 Prozent gerechnet, wobei dieser mittelfristig auf 20 Prozent ansteigen soll.
Der jüngste Geschäftsbereich ION-Bikewear zeigt im ersten Halbjahr 2017 ein Wachstum von 19 Prozent und leistet somit einen erheblichen Beitrag zur positiven Gesamtentwicklung. Aufgrund der positiven Marktreaktionen und der starken Markenpositionierung wird hier ein weiterhin überdurchschnittliches Wachstum über die nächsten Jahre erwartet. Für das Gesamtjahr 2017 erwartet Boards & More aufgrund der aktuell guten Auftragslage und der hohen Akzeptanz neuer Produkte durch den Einzelhandel ein weiterhin hohes Wachstum im zweistelligen Prozentbereich.


Boards & More ist der Weltmarktführer für Kitesurf-, Windsurf- und Paddleboardausrüstung. Die Produkte werden unter den Marken Fanatic, ION, North Kiteboarding und North Sails angeboten. B&M ging im Jahr 2000 aus einem Zusammenschluss der F2 International GmbH, Kirchdorf mit mehreren anderen Marktteilnehmern hervor, während die einzelnen Marken bereits seit mehr als 40 Jahren am Markt aktiv sind. Im Dezember 2013 wurde B&M an einen deutschen Fond verkauft, der von der EMERAM Capital Partners GmbH beraten wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.