18.10.2016, 07:38 Uhr

Haidlmair beteiligt sich bei Softwareschmiede dataformers

Mario Haidlmair, Wilfried Mausz und Thomas Gratz (v.li.) freuen sich über die Einigung. (Foto: Haidlmair)
NUSSBACH (sta). Das Nußbacher Werkzeugbauunternehmen erweitert sein Geschäftsfeld und erwirbt Anteile am Linzer Software-Unternehmen dataformers.
Seit jeher ist das unternehmerische Leitmotiv von Mario Haidlmair „Vorwärts ist die Richtung“. Getreu diesem Motiv denkt man bei Haidlmair auch ständig daran, wie man das Unternehmen weiterentwickeln kann, auch außerhalb des Kerngeschäftes. Dabei ist man auf das innovative Unternehmen dataformers gestoßen, das mit seiner Unternehmensphilosophie und Innovationsfreude perfekt zu Haidlmair passt.
Mario Haidlmair zu seiner neuesten Investition: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Gesellschaftern von dataformers eine Einigung über eine Beteiligung von einem Drittel am Unternehmen gefunden haben. Das innovative Denken der handelnden Personen und die Perspektiven, die sich für uns dadurch eröffnen, ließen uns nicht lange überlegen.“

Gerade im Bereich Digitalisierung und Monitoring sieht Haidlmair ein riesiges Potential für die nahe Zukunft: „Unsere Werkzeuge sollen intelligenter werden. Wir sind überzeugt davon, dass wir für unsere Kunden dadurch einen erheblichen Mehrwert kreieren können. Unsere Kunden wünschen sich das auch, wie uns bereits einige in zahlreichen Gesprächen versichert haben“, so Mario Haidlmair weiter. Die Investition in dataformers soll dafür eine Initialzündung sein und in enger Zusammenarbeit aller beteiligten Partner ein Startschuss für innovative, intelligente Lösungen und ein Fingerzeig in Richtung Zukunft sein.
Gemeinsam mit den bestehenden Gesellschaftern möchte Haidlmair die Weiterentwicklung und internationale Expansion von dataformers vorantreiben und neben neuen Systemen auch bereits bestehende weiter ausbauen und perfektionieren. Eines dieser bestehenden Systeme von dataformers ist das Qualitätsmanagement-System Testify. Testify macht das Qualitätsmanagement fit für die Industrie 4.0, indem es dem Benutzer erlaubt, Qualitätsdaten vor, während und nach der Produktion zu erheben und die Daten zentral auszuwerten und aufzubereiten. Alles natürlich multimedial, vernetzt und einfach anzuwenden. Gerade hier sieht Mario Haidlmair riesiges Potential: „Ich sehe diese umfassende, innovative Lösung für Qualitätskontrolle als unglaubliche Chance für viele Unternehmen, gerade für unsere Zulieferer, Kunden und deren Partner. Es macht die Prozesse einfacher und effektiver. Testify ist für mich ein wichtiger Baustein für die Zukunft unseres Qualitätsmanagements“. Thomas Gratz, Geschäftsführer von dataformers ergänzt: „Testify macht Qualitätskontrolle durchgängig digital, mobil und simpel. Während der Produktion, aber auch in der späteren Wartung von komplexen Erzeugnissen. Testify ist wie geschaffen für die österreichische Industrie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.