23.01.2018, 10:00 Uhr

"Langfristiger Zuwachs steht vor kurzfristiger Investition"

Oberbank Wertpapier-Dialog: Christian Walcher (Leiter Oberbank Kirchdorf), Gerald Stadlbauer (Leiter Asset Management, Oberbank), Karoline Gissinger (stv. Leiterin des Geschäftsbereiches Wels), Christian Haid (Leiter Private Banking, Oberbank Wels) und Anlageberater Jürgen Berc (v.li.)

Oberbank Wertpapier-Dialog in Kirchdorf: Das Jahr 2018 startet mit einer positiven Simmung am Aktienmarkt

KIRCHDORF (sta). Zur Wertpapier-Auftaktveranstaltung hat Christian Walcher, Leiter der Oberbank Kirchdorf, Kunden eingeladen. "Ich bin der Meinung, dass man schon auch über den Tellerrand der Sparbuchveranlagung blicken sollte. Mit dieser Veranstaltung möchten wir einen Überblick über die Situation und Stimmung am Aktienmarkt geben."
In das Börsenjahr 2018 blickte auch Gerald Stadlbauer, Leiter Asset Management der Oberbank. Er schaut durchaus positiv in die Zukunft: "Der Aktienmarkt erscheint aus unserer Sicht weiterhin sehr attraktiv. Auch 2018 erwarten wir unternehmensseitig ein starkes Gewinnwachstum und die positive Konjunkturdynamik spricht ebenso für eine gute Kapitalmarktentwicklung. Nach der langanhaltenden Börsenrallye sind Aktien nicht mehr günstig, jedoch in Relation zu Anleihen bedeutend attraktiver. Der positive Trend sollte sich fortsetzen, wenngleich Risiken auch 2018 nicht außer Acht gelassen werden dürfen"
Christian Haid, Leiter Private Banking der Oberbank Wels: "Bei uns steht langfristiger Kapitalzuwachs vor einer kurzfristigen Spekulation. 'Fahren Sie auf Sicht, aber fahren Sie', das ist unser Motto bei der Wertpapier-Veranlagung für 2018."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.