20.03.2017, 10:30 Uhr

Oberösterreichs "Frau in der Wirtschaft" tagte in der Pyhrn-Priel-Region

Martina Resl-Blaha, Judith Ringer (Steyr-Land), Britta Siegl, Claudia Polz (Kirchdorf), Bettina Wögerer-Stelzer (Steyr-Land), Doris Schneckenreither (hinten). Vorne: Chefin Daniela Popp, WKO-Obmann Klaus Aitzetmüller, Margit Angerlehner (FidW Landesvorsitzende) (Foto: FidW)

In die Pyhrn-Priel-Region holte FidW-Landesvorsitzende Margit Angerlehner oö. Unternehmerinnen, um über notwendige unternehmerische Rahmenbedingungen und Umsetzungen zu diskutieren. Die Tagung wurde dazu genutzt, um Unternehmerinnen in Windischgarsten vor Ort zu besuchen.

WINDISCHGARSTEN. Jedes Jahr kurz vor dem Frühling treffen sich, die Verantwortlichen von Frau in der Wirtschaft aus ganz Oberösterreich, um über die künftige Ausrichtung zu beraten. Dieses Mal wurde das Hotel Dilly in Windischgarsten gewählt, um über die Zukunft zu diskutieren. „Es geht dabei um Anliegen der Unternehmerinnen, welche Themen entsprechend behandelt werden sollen und in welchen Bereichen wir Lösungen brauchen“, sagt die FidW-Bezirksvorsitzende von Kirchdorf Claudia Polz. Die Inhaberin von „Claudias Frisiersalon" ist seit 2013 Vorsitzende der Bezirksgruppe und hat mit ihren beiden Stellvertreterinnen Britta Siegl und Martina Blaha-Resl den Bezirk Kirchdorf vertreten.

Firmenroas durch Windischgarsten

Für Claudia Polz steht die Regionalität im Fokus. Daher organisierte sie im Zuge der Landeskonferenz eine sogenannte „Firmenroas“ durch Windischgarsten, zu den Unternehmen von Monika Freudenthaler (Schnapsidee), Daniela Popp (Kada-Schuhe) und zum neuen Geschäft von Gründerin Sigrid Rieser. „Den Besuch sehe ich als Wertschätzung stellvertretend für alle Unternehmerinnen. Immerhin sind die Bezirksverantwortliche von ganz Oberösterreich mit dabei“, sagt FidW-Vorsitzende Claudia Polz. Vor allem wurde wieder deutlich, wie wichtig Frauen in der Wirtschaft sind. Immerhin werden viele Handelsgeschäfte in der Marktgemeinde Windischgarsten von Frauen geführt. Ein wichtiger Beitrag zur Attraktivität des Ortszentrums der Tourismusgemeinde. „Es ist uns wichtig, die Leistungen der Frauen in der Wirtschaft im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Toll was die Unternehmerinnen vor Ort leisten“, betonte die Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft Margit Angerlehner. Den Abend ließen die Teilnehmer im Polsterstüberl in Hinterstoder ausklingen, das ebenfalls seit Jahren von einer Unternehmerin sehr erfolgreich geführt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.