Ausstellung "100 Jahre Frauenwahlrecht" an der HAK/HAS Kitzbühel

Die Ausstellung wurde mit Bgm. Klaus Winkler (li. hi.) und Bgm. Brigitte Lackner (re. Mi.) eröffnet.
  • Die Ausstellung wurde mit Bgm. Klaus Winkler (li. hi.) und Bgm. Brigitte Lackner (re. Mi.) eröffnet.
  • Foto: HAK/Eller
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (navi). Bis 23. April ist die Wanderausstellung des Landes Tirol in der Aula der HAK-Kitzbühel zu sehen, bei der die Erlangung des Wahlrechts und damit der Startschuss für 100 Jahre Frauenpolitik dargestellt wird.

100 Jahre sind übrigens auch vergangen zwischen Einführung des Frauenwahlrechts 1918 in Österreich und der ersten Landtagspräsidentin in Tirol (vor Kurzem angelobt wurde Sonja Ledl-Rossmann).

Trotzdem sind immer noch Frauen deutlich weniger in politischen Spitzenpositionen zu finden – im Bezirk Kitzbühel sind es übrigens zwei  Bürgermeisterinnen – immerhin 10 % aller Bürgermeister im Bezirk. Tirolweit liegt der Schnitte bei etwas über 5 %.

Die St. Ulricher Bürgermeisterin Brigitte Lackner und der Kitzbüheler Bürgermeister Klaus Winkler eröffneten gemeinsam mit Direktorin Eva Grißmann die Ausstellung.

„Besonders jungen Frauen soll damit Mut gemacht werden, politische Verantwortung zu übernehmen und sich auch in politischen Funktionen zu engagieren“, so unisono die Ehrengäste bei der Eröffnung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen