artacts
Großartige Musik, begeistertes Publikum

Komische Oper von Irene Kepl: Laut Schweigen.
5Bilder
  • Komische Oper von Irene Kepl: Laut Schweigen.
  • Foto: Dawid Laskowski
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

Beeindruckendes Jubiläumsfestival artacts in St. Johann.

ST. JOHANN (jos). Bereits zum 20. Mal übernahm die Musik das Zepter in St. Johann. Das artacts Festival in der Alten Gerberei war auch in diesem Jahr glänzend besucht. Musiker aus der halben Welt trafen auf ein begeistertes Publikum. Sechzehn Konzerte in der Gerberei und seiner näheren Umgebung wurden geboten, ein Kinderworkshop, Lauschen & Plauschen im JUZ, die kleinen Minikonzerte in den Sound Cabs am Hauptplatz und eine schöne Fotoausstellung im Museum rundeten das Ganze ab. 

Eröffnet haben das Fest die Pianistin Ingrid Schmoliner und Meisterdrummer Hamid Drake. Etwas ganz Besonderes stellte das Ensemble free music st johann dar. Zum Festival hat man sich den Dichter und Poetry Slammer Markus Köhle geladen.
Einen Höhepunkt am Sonntag stellte die Auftragskomposition an die Geigerin Irene Kepl dar. „Laut schweigen“ – eine komische Oper, agiert mit einem achtköpfigen Ensemble und den Sängern von ChorArt St. Johann. Den großartigen Schlusspunkt setzten 4 Blokes mit beseeltem Freejazz. Zum Abschluss gab's Standing Ovations.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen